About flying: Angst vorm Fliegen – 10 Tipps gegen Flugangst

Trockenshampoos – Must Have oder überflüssiger Trend?
Juni 13, 2018
1000 Fragen an mich selbst! Antworten 61 -100. Von meinen gefallenen Helden und welche Wörter mich auf die Palme bringen.
Juli 7, 2018
Flugangst

Flugangst wird von Fachleuten als Aviophobie bezeichnet und betrifft ca. 15% der Deutschen. Weitere 20% fühlen sich zumindest unwohl in einem Flieger. Hast du Flugangst, bist du damit also nicht alleine. Ich selber bin auch davon betroffen. Als Kind hat mir das Fliegen nichts ausgemacht, doch mit zunehmendem Alter hat sich eine Flugangst entwickelt. Die gute Nachricht: Flugangst ist heilbar. Denn meistens löst man die Angst selber durch negative Gedanken und Phantasien aus. Was ihr gegen eure Flugangst unternehmen könnt, verrate ich euch heute im zweiten Teil meiner Serie ,,About flying”. Wer den ersten Teil noch nicht kennt, hier gehts zum Beitrag. 

 

Wie äußerst sich Flugangst?

  • Herzrasen
  • flache Atmung
  • Schweißausbrüche
  • Panik-Attacken
  • Übelkeit
  • Schwindel
  • Kopfschmerzen
  • Bauchschmerzen -> Magen-Darm-Krämpfe

 

Wodurch diese Flugangst kommt, können die Betroffenen oft selber nicht sagen. Bei manchen war es ein schockierendes Erlebnis während eines Fluges, was die Angst auslöste. Andere wiederum wissen gar nicht, ob es die reine Angst vorm Fliegen oder vielleicht eher Klaustrophobie ist. Manche haben einfach Angst abzustürzen oder Angst vor Turbulenzen. Der erste Schritt wäre sich mal mit seinen Gedanken auseinanderzusetzen um herauszufinden, wo genau die Angst herrührt. Dann kann man auf jeden Fall einfacher dagegen vorgehen. Bei mir ist es definitiv die Angst vor der Höhe und davor, einfach runterzufallen. 

 

FlugangstFlugangst                                                              Photo by Suhyeon Choi on Unsplash

 

10 Tipps gegen Flugangst

 

1. Stress vorab vermeiden

Kein Stress vor dem Stress! Menschen mit Flugangst sind schon durch den Gedanken an den bevorstehenden Flug gestresst genug. Daher sollte weiterer Stress vermieden werden. 

  • Koffer und Handgepäck früh genug packen
  • Flughafentransfer organisieren
  • Online Check-in nutzen
  • Sitzplätze reservieren, dann sitzt man dort wo man sich am wohlsten fühlt

 

2. Der richtige Sitzplatz 

Überlege dir vorher wo du gerne sitzen möchtest und wo du dich am wohlsten fühlst. Flugangst ist oft eng mit Klaustrophobie verbunden. Wähle daher besser einen Platz am Gang. So fühlst du dich nicht so eingeengt und vermeidest den Blick aus dem Fenster. 

 

3. Rede mit den Flugbegleitern 

Deine Flugangst muss dir nicht unangenehm sein. Oft hilft es die Flugbegleiter direkt darüber zu informieren. So können sie besser auf dich eingehen und dir eventuelle Fragen, die dir Angst machen, zB. bestimmte Geräusche, beantworten. Auch ein Gespräch mit dem Sitznachbarn kann entspannend wirken. 

 

4. Essen und Trinken

Steige nicht mit leerem Magen ins Flugzeug. Das flaue Gefühl wird sich dadurch noch verstärken. Auch an Bord solltest du etwas essen und trinken. Das beruhigt den Körper und signalisiert ihm, dass alles in Ordnung ist. 

 

5. Atmung

Atme bewußt durch die Nase ein und halte die Luft kurz an, 21-22, atme durch den Mund wieder aus. So verhinderst du Panikattacken und hyperventilierst nicht.

 

6. Richtiges Sitzen

Setz dich gerade hin und lass beide Beine fest auf dem Boden stehen. Das bewirkt eine ,,Erdung” und kann wirklich gut helfen, die Angst vor der Höhe zu minimieren. 

 

7. Ablenkung

Lenk dich ab. leicht gesagt aber du solltest es versuchen. Unterhalte dich, lies ein Buch, hör Musik oder schau einen Film. Oder versuch zu schlafen.

 

8. Beruhigungsmittel

Sollte deine Angst zu groß sein kannst du auf Baldriantropfen oder homöopathische Mittel zurückgreifen. Diese sollten allerdings schon einige Zeit vor dem Flug eingenommen werden. Je nach Mittel schon ein paar Tage vorher. Auch der Hausarzt kann Medikamente zur Beruhigung verschreiben. 

 

9. Verzichte auf Koffein und Alkohol 

Schon vor dem Flug solltest du auf Koffein und Alkohol verzichte, denn das pusht den Körper und macht noch nervöser. 

 

10. Flugangstseminar oder Hypnose

Einige Airlines bieten Seminare gegen Flugangst an. Die haben schon vielen geholfen. Vielleicht hilft auch ein Flug im Flugsimulator. Hypnose ist ebenfalls ein Weg, sich der lästigen Angst zu entledigen. 

 

Turbulenzen sind in etwa so, als würde man beim Autofahren ein Schlagloch treffen -> Es lenkt unnötige Aufmerksamkeit auf den Fahrer, führt aber nicht zu Problemen. 

 

 

Beruhigende Fakten über Flugzeuge

  • Selbst beim Ausfall aller Triebwerke gleitet ein Flugzeug noch 200 km weit, statt direkt abzustürzen. 
  • Noch nie ist ein modernes Verkehrsflugzeug aufgrund von Turbulenzen abgestürzt. 
  • Beim Autofahren sterben 10 x mehr Menschen als beim Fliegen. 
  • Ein Flugzeug ist das zweitsicherste Transportmittel. Nur der Aufzug ist noch sicherer. 
  • Das Risiko bei einem Flugzeugabsturz ums Leben zu kommen, liegt pro Fluggast und pro Jahr bei 1:125 Millionen. 
  • Flugzeuge sind gegenüber der Luft deutlich widerstandsfähiger als Schiffe dem Wasser. 
  • Wenn die Tragflächen wackeln ist das kein Grund zur Besorgnis. Eher im Gegenteil: das zeigt wie flexibel sie sind und das müssen sie auch sein, denn sonst könnten sie brechen. 

 

Ich hoffe der Beitrag konnte euch ein paar nützliche Tipps geben. Da ich morgen in den Urlaub fliege, werde ich alle Tipps auf Herz und Nieren testen und euch wissen lassen, welche mir geholfen haben. 

Habt ihr noch weitere Tipps? 

12 Kommentare

  1. Hallo!
    Ich hab zwar keine Flugangst (im Gegenteil – ich liebe das Fliegen sogar) aber deine Tipps kann ich bestimmt trotzdem anwenden. Denn generell bin ich vor Reisen meist etwas nervös. Es ist ja doch eine Ausnahmesituation, man kommt in ein fremdes Land und es gibt viele Dinge, die schief gehen könnten.
    Vielen Dank also für diesen tollen Beitrag!

    Alles Liebe,
    Claudia von http://thatsmeonline.net/

  2. Claudia sagt:

    Ich hab tatsächlich überlegt, dieses Jahr mal ein Flugangst Seminar zu machen. Bisher bin ich nämlich deswegen noch nicht aus Europa herau gekommen. Okay, einmal mit Zwischenstop in Dubai. Aber das war schon grenzwertig. Atmen und Ablenken helfen halt auch immer nur begrenzt.
    Liebe Grüße Claudia

  3. Kay sagt:

    Tolle Tipps und der Beitrag ist perfekt gewählt, jetzt vor der Urlaubszeit 🙂

    Ich muss dazusagen, dass ich als Kind immer gerne geflogen bin, aber umso älter ich werde, umso stärker wird meine Flugangst. Woher sie kommt weiß ich nicht, aber mit deinen Tipps fühle ich mich gut gerüstet für die nächste Fernreise 😉

    Liebe Grüße, Kay.
    http://www.twistheadcats.com

  4. Ina sagt:

    Gute Tipps die du hier gibst! Ich habe zum Glück keine Flugangst, wir fliegen nur nicht gerne da wir 2 Kinder haben denen beim Fliegen und Autofahren immer so schlecht wird das sie spucken müssen. Mal sehen in 2 Wochen fliegen wir nach Moskau, diesmal habe ich gerade für die Kleinste, die es extrem hat was dagegen aufschreiben lassen . Antiallergiemittel hilft nämlich auch gegen Reiseübelkeit.

    LG aus Norwegen
    Ina

  5. glücklicherweise bin ich da nicht mit geplagt! ich stelle es mir wirklich unangenehm vor, Flugangst zuhaben, v.a. wenn man auf Langstrecken auf einen Flug angewiesen ist!
    bei mir sind es eher Menschenmengen die mir immer ein beklemmendes Gefühl bereiten – da lassen sich deine Tipps aber teilweise auch anwenden 😉

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  6. Bea sagt:

    Das ist absolut mein Beitrag! Ich habe Flugangst. Allerdings weiß ich, wenn ich da hin will, wo wir ohne Flugzeug nicht oder nur schwer hinkommen, dann muss ich da durch. Ich bin dann immer sehr gereizt, launisch. Beim Start habe ich klitschnasse Hände. Aber ich bin stark und stehe das mit meiner Familie durch. Ich versuche für meine Kinder ein Vorbild zu sein. Das hilft mir.

    Liebe Grüße, Bea.

  7. Emilie sagt:

    Ich habe zum Glück keine Flugangst, aber ich werde deine Tipps mal an meine Schwester weitergeben 😉 Die hat damit nämlich leider zu kämpfen.

    Liebe Grüße,
    Emilie von LA MODE ET MOI

  8. Barbara sagt:

    Zwar liebe ich das Reisen, vor dem Fliegen hatte ich allerdings schon immer sehr viel Respekt. Zumindest was Start und Landung angeht! Sobald ich einmal oben bin, ist alles kein Problem mehr 😀 Deine Tipps werde ich beim nächste Flug definitiv mal anwenden. Vielleicht kann ich dann das Abheben und Landen endlich auch einmal genießen 🙂

    Liebe Grüße,
    Barbara

  9. Sandra sagt:

    Ich hatte neulich zum ersten Mal bei einem Flug Angst. Ich kann auch nicht so recht sagen, woran es lag. Aber ich werde mir Deine Tipps beim nächsten auf jeden Fall zu Herzen nehmen, vielleicht ist dann ja alles wieder gut 🙂
    Vielen Dank!
    Liebe Grüße
    Sandra von Voce and Ich

  10. melanie sagt:

    huch, dein Beitrag kommt passend für mich! Ich leide zwar nicht an Flugangst an sich.. ein wenig mulmig ist mir manchmal jedoch auch! Deshalb ist für mich auch sehr wichtig, dass ich keinen Stress habe am Reisetag – alles muss organisiert sein 🙂
    Diesen Sommer fliege ich meinen ersten Langstreckenflug nach Thailand.. bis jetzt war der längste Flug ca. 4.5-5h. Deswegen bin ich total aufgeregt und nervös! Danke für deine Tipps 🙂
    alles liebe, meli
    https://melslybeauty.wordpress.com/

  11. Avaganza sagt:

    Als ehemalige Flugbegleiterin hatte ich natürlich immer wieder Passagiere mit Flugangst. Aber ich konnte sie an Bord mit meinen Kollegen immer beruhigen. Von Alkohol kann ich jedenfalls nur abraten … viel Alkohol und vor allem harte Sachen zu trinken hilft definitiv nicht. Aber mittlerweile gibt es ja kaum noch Gratis Drinks ;-).

    Liebe Grüße
    Verena

  12. Sarah sagt:

    Liebe Melanie,
    sehr gute Tipps – ich bin auch ein Schisser. Allerdings nur beim losfliegen, landen und wenn es Turbulenzen gibt. Ansonsten find ichs aber eigentlich ganz toll 🙂

    Liebste Grüße,
    Sarah

    http://www.vintage-diary.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.