Akne ade – Was wirklich hilft

Kanutour
Kanutour auf der Lahn und Übernachtung im Tipi-Zelt
Juli 30, 2018
Cosphera Review & Gewinnspiel
August 5, 2018
Akne ade - Loving Carli

Akne ist eine der häufigsten Hauterkrankungen und nicht nur Teenager leiden darunter. Auch Erwachsene haben oft mit dem Problem der unreinen Haut zu kämpfen. In meinem Studio habe ich beinahe täglich Kunden, die einfach gar nicht wissen, was richtig oder falsch in Bezug auf ihre schlechte Haut ist. Am besten ist es natürlich, man begibt sich in die Behandlung eines Hautarztes und/oder einer Kosmetikerin. Allerdings kann man auch selber mitwirken und einiges dafür tun, um den den Hautzustand deutlich zu verbessern. Was Akne eigentlich ist, wie sie entsteht und was man dagegen tun kann, verrate ich euch in diesem Beitrag. 

 

 

 

Was ist Akne?

Akne ist eine Hauterkrankung, die sich durch Mitesser, Papeln, Pusteln und auch rötliche, entzündete Haut kennzeichnet. Sie tritt hauptsächlich im Gesicht auf, kann sich aber auch über Dekolleté und Rücken ausbreiten. Es gibt verschiedene Formen der Akne, bei denen von Mitessern und Pickel bis hin zur Blasenbildung und Fisteln alles vertreten sein kann. 

Akne-Loving-Carli

 

 

Wie entsteht Akne?

Mehrere Faktoren sind für die Entstehung von Akne verantwortlich: 

  1. Verhornungsstörungen (Hyperkeratosen)  der Talgdrüsen ausgelöst durch zuviele männliche Hormone und dadurch ein schnelleres Wachstum der Hornzellen
  2. vermehrte Talgproduktion durch vermehrte Ausschüttung von Androgenen ( männliches Sexualhormon )
  3. Bakterien, vor allem das Bakterium Propionibacterium acnes, diese führen zu entzündlichen Prozessen
  4. genetische Disposition, also erbliche Veranlagung
  5. weitere Faktoren, die Akne begünstigen können sind die Lebensgewohnheiten, Medikamente, Ernährung, Rauchen, Beruf und Stress

 

Die besten Tipps gegen Akne

 

Reinigung

–> Morgens und abends sollte die Haut mit nicht rückfettenden und milden Produkten, wie zB Reinigungsgelen gereinigt werden. Je nach Hautzustand danach entweder ein Tonic mit Alkohol ( Weil es desinfizierend ist, aber Vorsicht ! Es kann die Haut reizen und austrocknen. Evtl. nur auf entzündeten Stellen anwenden) oder eines ohne Alkohol ( bei sehr trockener oder empfindlicher Haut ) verwenden.

 

Überpflegung vermeiden 

-> Viele Frauen haben zuviel Fettstoffe in der Haut, da sie einfach eine zu fetthaltige Creme benutzen und das in zu großer Menge. Hier ist weniger mehr. 

 

Die richtige Pflege

-> Statt fetthaltigen Cremes lieber zu Wirkstoffkonzentraten und Seren greifen. Feuchtigkeit ja, Fett nein. Am besten von einem Arzt7Kosmetikerin beraten lassen.  Geeignete Wirkstoffe sind Salicylsäure, Harnstoff, Algenextrakte, Vitamin A und E, Hefeextrakt, Schwefel, Hamamelis, Propolis, Mikrosilber. 

-> Heilerde kann man sich in der Apotheke kaufen. Regelmäßig als Maske benutzen, das unterstützt die Heilung der Haut und entzieht überschüssigen Talg. 

-> Niemals ein mechanisches Peeling anwenden, da es zu schmierinfektionen kommen kann. Besser sind Enzympeelings

 

Handtücher und Bettwäsche öfter wechseln

-> Vor allem bei eitrigen Pusteln und Entzündungen sind Einmalhandtücher-/ waschlappen am geeignetsten. Auch die Bettwäsche sollte wöchentlich gewechselt werden. Lest dazu auch diesen Beitrag.

 

Verzichtet auf Make up

-> Natürlich möchte man die Pickel und Rötungen möglich abdecken. Allerdings verstopft Make up, Puder und C0. unter Umständen zu sehr die Poren. Achtet hierbei auf Produkte, die nicht komedogen sind. 

 

Ernährung

-> Es ist zwar noch nicht wissenschaftlich bewiesen, aber ein Zusammenhang zwischen Ernährung und Akne wird in der Praxis immer wieder beobachtet. Verzichtet möglichst auf Zucker, auch in Getränken, Fast Food, wenig Milch und Milchprodukte, weniger Kohlenhydrate. 

 

Wasser

-> Die Haut ist das größte Ausscheidungsorgan, das wir haben. Trinkt soviel Wasser wie möglich. Mindestens 2 Liter am Tag. 

 

Finger weg

-> Drückt niemals selber an euren Pickeln rum. Ihr riskiert Schmierinfektionen, weitere Entzündungen und Narben!

-> Fasst euch nicht ständig ins Gesicht und fühlt nach dem nächsten Pickel. Bakterien lassen grüßen. Auch denKopf nicht immer in die Hände stützen. 

 
 
Leidet ihr unter Akne oder habt ihr Probleme mit unreiner Haut? Was hat euch geholfen?

31 Kommentare

  1. Ina sagt:

    Interessanter und informativer Beitrag! ICh selbst habe eigentliche keine Probleme damit, zum Glück, mir hat die Pubertät da vollkommen gereicht ;-).
    Danke für den interessanten Beitrag.

    LG aus Norwegen
    Ina

  2. Elisa sagt:

    Glücklicherweise hatte ich bislang nie Probleme mit Akne. Deine Tipps sind jedoch sehr hilfreich und nützlich.
    Finde ich super, dass du so ein Thema aufgreifst.

    Liebst, Elisa

  3. Sanny sagt:

    Liebe Melanie,

    schöner, informativer Post! Ich habe zum Glück nie unter Akne gelitten (knock on wood wie man hier in England so schön sagt 😉 ). Ich kann mir aber vorstellen, wie schlimm es für die Betroffenen sein muss. Ich habe von Menschen gehört, die einfach alles probiert haben und die Akne dennoch nicht loswerden. Ich hoffe, dass es irgendwann mal ein Mittel gibt, das allen hilft, die darunter leiden. Stichpunkt Ernährung: ich persönlich ernähre mich vegan (ja ja, sorry, dass ich es erwähne 😉 ) und treibe mich deswegen in der veganen Community rum. Dort habe ich von vielen Betroffenen gehört, dass der Umstieg auf rein pflanzliche Ernährung ihre Akne verschwinden lies. Keine Ahnung jedoch, ob das überhaupt stimmt bzw. nur dem Zufall entspricht ;). Und das ist übrigens kein Aufruf, vegan zu werden haha, wollt’s nur gesagt haben, eventuell kann das ja die Lösung für manche sein, die das hier lesen 🙂

    Wünsch dir noch nen wunderschönen Tag!

    Liebe Grüße
    Sanny

    • Hallo Sandra,
      tatsächlich soll da auch ein Zusammenhang zur veganen Ernährung bestehen. Den Punkt hab ich im Bericht nicht weiter ausgeführt, da das den Rahmen gesprengt hätte. Ich persönlich weiß nicht, ob ich vegan leben könnte ( an dieser Stelle Hut ab vor dir ), aber wenn ich so schlimm unter Akne leiden würde wäre das zumindest ein Versuch.

  4. Ein sehr informativer Beitrag meine Liebe! Ich hatte Gott sei Dank immer schon das Glück und eine sehr zufriedene Haut und nie Probleme mit Akne & Co. Finde deine Tipps aber sehr hilfreich für alle, die damit Probleme haben.

    Lieben Gruß,
    ❤ Alice von alicechristina.com
    Alice Christina auf Instagram

  5. Leni sagt:

    Mir hat damals die Pille sehr gut geholfen. Meinem Freund konnte ich damit allerdings nicht helfen 😀 Wir haben letztens auf seinem Rücken mal eine Heilerdemaske ausprobiert und das hat die Haut tatsächlich schon nach einem Mal sehr viel schöner gemacht, jetzt möchte er es sogar regelmäßig machen, mals sehen ob das klappt 😀
    Liebe Grüße,
    Leni 🙂
    https://www.sinnessuche.de

  6. ein super Beitrag meine Liebe! ich habe glücklicherweise (*klopf auf Holz) nicht mit Akne zu tun gehabt – aber dennoch habe ich mit neurodermitischen Schüben eine Problemhaut und weiß, wie schlimm sich diese Probleme anfühlen können! die Haut ist eben ein organ, dass mit ihrer Gesundheit auch sehr viel zu unserem Wohlbefinden beträgt 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  7. Alle Tipps kann ich nur ebenfalls jedem weiterempfehlen. Besonders schwer fällt mir ja immer der Punkt “Finger aus dem Gesicht” – da ertappe ich mich oft selbst, wie ich neben dem arbeiten mich abstütze usw. 😀

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com und thepawsometyroleans.com

  8. Wioleta sagt:

    Liebe Melanie,
    das ist einfach so ein leidiges Thema!
    Ich habe schon so vieles ausprobiert und musste sogar schon auf Aknenormin zurück greifen. Und das einzige, das mir hilft, ist tatsächlich einfach nur die Sonne… also genieße ich meine noch halbwegs gute Haut bei dem Wetter und muss im Winter dann wieder auf Tonnen von Make-up umsteigen… aber nach über 10 Jahren ist das ja langsam Routine.

  9. Anja sagt:

    Ich hatte in meiner Jugend wirklich Glück ich hatte als teenager nie Pickel.
    Auch heute habe ich eigentlich eine gute Haut.

    Deine Tipps sind wirklich klasse und helfen bestimmt vielen mit dem Problem Akne weiter.
    Viele liebe Grüße Anja

  10. Hallo du Liebe,

    ich habe ja zum Glück keine Akne aber finde es dennoch super, dass du deine Erfahrungen weitergibst und somit mit deinen Tipps vielen anderen helfen kannst. Mach weiter so!

    Liebe Grüße,
    Graziella

  11. Sarah sagt:

    Ein sehr informativer Beitrag. Ich bin zum Glück verschont wurden, aber ich hab eine Freundin, die es wirklich schlimm erwischt hat :-/ Das tut mir immer total leid.

    Liebste Grüße,
    Sarah

    http://www.vintage-diary.com

  12. Avaganza sagt:

    Liebe Melanie,

    ein hilfreicher Beitrag mit vielen Infos! Ich habe in der Pubertät sehr mit Akne gekämpft und darunter gelitten … da hätten mir deine Tipps sehr geholfen.

    Hab einen schönen Abend!
    lg
    Verena

  13. Christiane sagt:

    Ich habe zwar keine Akne aber schon unreine Haut und noch dazu empfindlich. Werde das mit der Ernährung mal mehr in Angriff nehmen.

    Viele Grüße
    Christiane

  14. Bea sagt:

    Ich hatte in der Pubertät echt krasse Akne. Was hat mir geholfen? Eine selbstgemischte Creme aus Propolis und Calendula-Salbe. In den Schwangerschaften änderte sich alles, meine Haut wurde echt toll. Mittlerweile habe ich wieder Pickel, jede Änderung macht sich bei meinem Hautbild bemerkbar.

    Lieben Gruß, Bea.

  15. Sophie sagt:

    Ich habe so wechselhafte Haut. Was ich festgestellt habe ist, dass meine Haut in jedem Fall bei einer Nahrungsumstellung besser wird. In der Fastenzeit verzichte ich komplett auf Zucker und lebe kohlenhydratenarm. Trotz der offensichtlichen Verbesserung der Haut (und vieler anderer Dinge) kann ich das nicht immerzu schaffen. Dennoch kenne ich jetzt mindestens einen Grund dafür!

  16. Dorie sagt:

    Ich bin froh nie mit Akne zu tun gehabt zu haben, und ich hoffe das bleibt auch so. Tatsächlich habe ich aber auch gemerkt, dass ich mehr Pickel bekomme, je mehr Creme ich benutze. Jetzt habe ich die Erklärung dafür 🙂
    Liebe Grüße
    Dorie von http://www.thedorie.com

  17. Blog-Pirat sagt:

    Hallo,

    toller Beitrag zu einem sensiblen Thema. Tolle Tipps von Dir und ausführlich beschrieben.

    Beste Grüß
    Blog-Pirat
    https://blog-pirat

  18. Jasmin sagt:

    Sehr schöner Beitrag meine Liebe und danke für die Tipps. Ich habe leider seit nem guten halben Jahr auch wieder öfters Hautunreinheiten. 🙁

    LG Jasmin

  19. Yvonne sagt:

    Ich war glücklicherweise nie betroffen von Akne, aber ich kann mir gut vorstellen wie belastend das sein muss…

    Yvonne von willascherrybomb.de

  20. Ich hatte als Teenager starke Akne. Und ich habe mich hierfür so geschämt und was habe ich getan?
    Tonnen Make up darauf geklatscht, was natürlich nicht gerade gut war. Ich war dann sogar beim Hautarzt und habe Cremes verschrieben bekommen, welche ziemlich stark waren. Diese haben auch ein wenig geholfen, doch an einigen Stellen blieb die Akne noch längere Zeit. Heute schminke ich mich nur noch wenn ich weg gehe und nicht mehr täglich und meiner Haut geht es so gut! Klar hat man mal ein zwei Unreinheiten, aber nicht so viele wie früher. Mittlerweile stören mich nicht mal mehr die kleinen Narben, welche von der Akne geblieben sind. Sie gehören einfach zu mir und fallen vor allem im Sommer gar nicht auf!

    Akne war einfach ein Teil von meinem Leben, was ich jetzt verstanden habe. 🙂
    Danke für deine tollen und hilfreichen Tipps! Die helfen bestimmt noch ganz vielen!

  21. Claudia sagt:

    Richtige Pflege ist das A und O! Habe eigentlich auch öfter Akne aber gerade Glück weil ich auf einer Neuseeland Rundreise bin und die Akne bei gutem Wetter verschwindet. Die Temperaturen scheinen also auch irgendwie Einfluss zu haben!

    Liebe Grüße

  22. Lisa sagt:

    Vielen Dank für die tollen Tipps! Ich hatte in meiner Pupertät auch immer mit Akne gekämpft, aber inzwischen ist es zum Glück wieder fast weg. Vor allem viel Trinken und eine gesunde Ernährung hilft super! Aber auch gute Pflege. 🙂

    Liebe Grüße
    Lisa

  23. Julia sagt:

    Man kennt es aber hält sich meist nicht dran. So geht es mir. Brauche mehr Disziplin. Bin halt noch mit Mitte 30 damit geplagt. Aber sehr toll geschrieben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.