Bettwäsche, Schlafanzug, Handtücher & Co. – wie oft sollte man sie wechseln?

 

Habt ihr euch schon mal gefragt, wie oft ihr eure Bettwäsche und Laken wechseln solltet? Und warum? Wir saßen letztens in einer netten Mädelsrunde beisammen und diskutierten über solche Dinge. Ich persönlich wechsel die Bettwäsche alle 2 Wochen, was meine Freundinnen völlig übertrieben fanden. Sie sind der Meinung alle 4-6 Wochen reicht schon aus. Was denkt ihr? Reicht das aus? Und was ist mit Pyjamas, Handtüchern und Waschlappen? Ich habe mich mal näher mit diesem Thema beschäftigt. Was dabei herauskam und wer nun Recht hatte, verrate ich euch in diesem Beitrag. Außerdem gebe ich euch Tipps zum richtigen Waschverhalten und wie ihr eure Betten mit weniger Bewohnern teilen könnt. Ja, richtig gehört! Was ich damit meine? Lest selbst….

 

 

Bettwäsche wie oft wechseln                    Photo by Sergio Ruiz on Unsplash

 

 

Wer hat in meinem Bettchen geschlafen? 

Auch wenn wir es nicht hören wollen…in unserem Bett sind wir nicht allein! Und damit meine ich nicht eure Liebsten neben euch. Wir teilen unser Bett mit Millionen von Milben und Bakterien. Und als wenn das nicht schon eklig genug wäre, kommen noch Schweiß, Haare und Hautschuppen hinzu. Keine schöne Vorstellung! Vor allem weil wir ca. 25 Jahre unseres Lebens im Bett verbringen. Mangelnde Hygiene kann zu Allergien und schweren Atemwegserkrankungen führen. Auslöser dafür ist der Milbenkot. Dieser trocknet und zerfällt zu kleinsten Staubpartikeln, die wir dann einatmen. Besonders Hausstauballergiker leiden darunter. Die feuchtwarme Umgebung von Decken und Kopfkissen sind der ideale Nährboden für Milben. Die kleinen Spinnentiere ernähren sich mit Vorliebe von unseren Hautschuppen. Bakterien und Pilze lieben dagegen den Kot der Milben. Die größte Population an Milben findet man von Mai – Oktober. In den warmen Sommermonaten können sich bis zu 10 Millionen Milben in einem Bett befinden. Ganz loswerden kann man die unsichtbaren Tierchen leider nicht. Man kann ihre Anzahl aber deutlich verringern wenn man einige Dinge beachtet. 

 

Tipps gegen Milben

  • Die Temperatur im Schlafzimmer sollte nicht über 18° C liegen.
  • Mehrmals am Tag stoßlüften.
  • Keine Luftbefeuchter verwenden.
  • Keine Ventilatoren, Klimaanlagen und Heizlüfter nutzen. Sie wirbeln den Staub auf und verteilen ihn.
  • Alle 7 Jahre eine neue Matratze anschaffen.
  • Schlafanzüge tragen. Das verhindert die übermäßige Abgabe von Hautschuppen und saugt Feuchtigkeit auf. 
  • Milbenschutzbezüge verwenden. Sogenannte Encasings. 
  • Milbenspray verwenden, zB. Milbopax.
  • Staubfänger beseitigen.
  • Die Betten morgens nicht direkt machen. Besser erst die Decke aufgeschlagen lassen, damit das Bett richtig abtrocknen kann. 
  • Keine Tagesdecken verwenden.

 

 


Anzeige

 

 

 

Und was ist nun mit dem Waschen der Bettwäsche? 

  • Bettwäsche sollte alle 2 Wochen gewechselt werden. ( Ich hatte Recht :-)). 
  • Bei starkem Schwitzen oder Nacktschläfern sogar wöchentlich. Auch wenn Tiere im Bett schlafen lieber wöchentlich. 
  • Nach überstandener Grippe oder Magen-Darm Erkrankung direkt wechseln.
  • Bettwäsche und Laken bei 60° C im Normalwaschgang waschen. der sollte 60 Minuten betragen. 
  • Kissen erst 24 h einfrieren -> das tötet die Milben. Dann bei 60° C waschen -> das entfernt den Milbenkot.
  • Kuscheltiere bei 60° C waschen oder 24 h einfrieren. 
  • Decken und Kissen regelmäßig alle 3 Monate bei 60° C waschen oder reinigen lassen. 

 

 

Photo by Linh Nguyen on Unsplash

 

 

Handtücher 

Schon nach der ersten Benutzung finden sich viele Mikroben auf unserem Handtuch. Das sind u.a. Pilze, Schuppen, Bakterien, Sekrete und Keime. Die körpereigenen Mikroben sind in erster Linie zwar nicht gesundheitsschädlich, allerdings vermehren sie sich schnell und damit steigt das Infektionsrisiko. Darum sollte man Handtücher nicht zu oft benutzen. Riecht das Handtuch schon muffig, wird es höchste Zeit für die Wäsche. 

  • Handtücher höchstens 3 Mal benutzen.
  • Handtücher fürs Gesicht und Waschlappen sollten am besten täglich gewechselt werden.
  • Bei einer Erkältung oder Magen-Darm Erkrankung grundsätzlich täglich wechseln. 
  • Nach jeder Benutzung aufhängen und gut trocknen lassen.
  • Immer bei 60° C waschen.
  • Teilt eure Handtücher nie mit anderen, auch nicht mit euren Liebsten. Ihr könntet sonst mit fremden Organismen in Berührung kommen. Die Folgen können Pickel, Furunkel oder Infektionen sein. 
  • Geschirrhandtücher und Putzlappen sollten unbedingt täglich ausgetauscht werden.

 

 

Bettwäsche und Handtücher wechselnPhoto by Denny Müller on Unsplash

 

 

Schlafanzüge

Schlafanzüge trägt man doch eh nur ein paar Stunden in der Nacht. Da reicht doch ein Wechsel alle 2 Wochen. So denken die meisten Deutschen, wenn man einer Studie glauben darf. Die Nachtwäsche nimmt allerdings viel Schweiß und Hautschuppen auf, das führt zu einer hohen Bakterienansammlung. Infektionen wie Blasenentzündungen, Hautinfektionen oder Darminfektionen können die Folge sein. 

  • Schlafanzüge und Nachthemden sollten alle 3-4 Tage gewechselt werden.
  • Bei starkem Schwitzen oder Nacktschläfern alle 1-2 Tage. 
  • Auch hier gilt: Nach überstandener Erkrankung direkt wechseln.

 

Tipps zum richtigen Waschverhalten 

  • Bettwäsche schon vor dem ersten Gebrauch bei 60° C und immer auf links gezogen waschen, das fixiert die Farbe und schützt vor dem verblassen. 
  • Reißverschlüsse oder Knöpfe immer schließen.
  • Waschmittel ohne Bleiche benutzen.
  • Bei Bettwäsche sollte auf Weichspüler verzichtet werden, da dieser die Saugfähigkeit verringert und die Duftstoffe Kopfschmerzen auslösen können. Stattdessen kann man Essig verwenden. Der Essiggeruch verfliegt beim Spülgang.
  • Handtücher die mit einem schlechten Geruch aus der Maschine kommen wurden vermutlich zu kalt gewaschen. 60° C ist die ideale Temperatur um Bakterien etc abzutöten. Dann müffeln die Handtücher auch nicht. 
  • Weichspüler macht die Handtücher kuschelig, verringert allerdings auch die Saugfähigkeit. Eine Überdosierung an Weichspüler kann die Handtücher übrigens hart machen. 
  • Handtücher sollten nicht gebügelt werden. Durch das Herunterdrücken der Fasern wird die Trockenqualität verringert. Anders die Geschirrhandtücher -> sie sollten unbedingt gebügelt werden und zwar so heiß wie möglich. Das tötet zusätzliche Keime ab.
  • Bei Handtüchern die nur mit 40° C gewaschen werden dürfen sollte man einen Hygienespüler benutzen um Bakterien und Keime abzutöten. Dasselbe gilt auch für Bettwäsche und Schlafanzüge.

 

 

Jetzt kennt ihr alle schmutzigen Details :-). Wie oft wechselt ihr denn eure Laken? Habt ihr noch zum Tipps zum Waschen? Wenn euch das Thema Hygiene interessiert wäre auch dieser Beitrag interessant für euch. 

 

 

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links/Werbelinks. Beim Kauf über einen dieser Links erhalte ich eine kleine Provision. Der Kaufpreis ändert sich für euch dadurch nicht.

Teilen:

18 Kommentare

  1. Sarah
    Mai 29, 2018 / 10:24 am

    Hihi ja, diese Diskussion wann und wie oft man die Bettwäsche wechseln soll, habe ich letztens noch bei 1live gehört. Ich gehöre auch zur Fraktion, die alle 2 Wochen wechselt – im Sommer sogar ein wenig öfter weil man einfach mehr schwitzt. Bei Handtüchern bin ich allerdings etwas langsamer, muss ich zugeben. Da hat man ja auch das Gefühl, dass man sie nur benutzt, wenn man eh sauber ist 😀
    Aber du hast schon recht: In vielerlei Hinsicht ist es super wichtig da nicht nachlässig zu sein. Danke für deine Tipps 🙂
    Viele Grüße
    Sarah

  2. Mai 29, 2018 / 11:19 am

    ein richtig guter Reminder meine Liebe!!! ich war da früher auch immer total nachlässig, bis ich dann mal von einer Freundin gehört hatte, das v.a. auch für die Haut ganz schlecht ist – nicht nur bei den Handtüchern, sondern eben auch der Bettwäsche :/

    mittlerweile habe ich kleinen Handtücher, die ich fast täglich wechsle und auf das Kopfkissen kommt z.B. alle paar Tage ein neuer Bezug!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  3. Mai 29, 2018 / 12:20 pm

    Auch wenn ich es besser weiß, bei dem Thema bin ich viel zu faul! Die Bettwäsche bleibt locker ein bis zwei Monate drauf und auch die Handtücher benutze ich ca. zwei Wochen…
    Das ist auf jeden Fall ein guter Reminder für mich 😀

    Liebe Grüße,
    Emilie von LA MODE ET MOI

  4. Mai 29, 2018 / 5:15 pm

    Wir wechseln alle 2 Woche die Bettwäsche und alle 3 Tage die Habdtücher. Ich wasche alles mit einem Hygiene Reiniger, dann sollte alles weg sein 🙂

  5. Mai 29, 2018 / 6:10 pm

    Guten Abend.
    Ganz tolle Tipps, die ich witzigerweise alle kenne und fast alle auch so umsetze. Danke für diesen Artikel.

    Liebste Grüße,
    Sandra.

  6. Mai 29, 2018 / 6:59 pm

    Sehr schöner Bericht! Wir wechseln ziemlich oft, aber bei uns schlafen auch die Hunde im Bett. Dafür habe ich dann aber auch sehr oft das Gefühl von frischer Bettwäsche – das liebe ich! 😀

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com und thepawsometyroleans.com

  7. Mai 29, 2018 / 7:39 pm

    Ich gehöre auch (trotz solchen Tipps) zu der Fraktion, die die Bettwäsche nur einmal im Monat wechselt. Bisher hatte ich damit noch nie Probleme. Ich glaube, mann macht sich da auch schnell einfach zu viel Panik.

    Liebe Grüße
    Hanna von Written In Red Letters

  8. Mai 29, 2018 / 8:18 pm

    Deinen Beitrag finde ich wirklich sehr interessant. Wir versuchen auch uns an den 14-tägigen Rythmus zu halten, aber leider klappt das nicht immer. Bei 60 Grad Waschen wir Handtücher und Bettwäsche sowieso, nur die 60 Minuten braucht unsere Waschmaschine nicht, da wir Industriemaschinen haben.

    Alles Liebe

    Freya
    http://www.dieplaudertasche.com

  9. Mai 29, 2018 / 9:28 pm

    Endlich mal eine der Hausfrau-Mythen direkt aufgedeckt! Super! Danke dafür. Ich stelle fest, ich mach schon viel richtig. Wir haben schon sehr lange ein Wasserbett und wenn man da sieht, was darauf landet, was eigentlich immer in der Matratze gelandet ist…. brrrrrrr. Ich schlafe nackt, also habe ich keinen Schlafanzug zu waschen, dafür aber die Bettwäsche. Dadurch dass ich eine Hausstaubmilbenallergie habe achte ich sowieso schon immer auf Hygiene, Bezüge habe ich auch. Läuft, würde ich sagen. Da bin ich ja beruhigt, dass ich das wohl schon so mache.

    Liebe Grüße, Bea.

  10. August 2, 2018 / 6:03 am

    Guten Morgen,
    vielen Dank für die vielen tollen Tipps. Ich gebe zu, dass ich nur alle 4 Wochen die Bettwäsche wechsle und die Handtücher einmal pro Woche. Allerdings haben wir auch keine Allergie- und Hautprobleme. Ich werde aber versuchen, den Wechsel nun doch öfter vorzunehmen – gerade im Sommer. Das Schlafzimmer auf 18 Grad zu halten ist im Sommer absolut unmöglich.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

  11. August 2, 2018 / 11:51 am

    Hallo,

    das sind ja echt interssante und auch irgendwie eklige Fakten. So genau habe ich zum Glück noch nie darüber nachgedacht. Ich glaube aber ich wechsle auch viel zu selten meine Bettwäsche. Danke, dass du mir so gut vor Augen führst, warum ich es vielleicht doch mal öfter tun sollte 😀

    Liebe Grüße

    Pascale

  12. August 2, 2018 / 1:52 pm

    Ein mega guter und informativer Beitrag. Ich wusste schon alles, aber auch nur, weil das leider genau mein Thema ist. Ich hab eine Hausstauballergie und muss immer einmal mehr waschen als andere. Außerdem hab ich einen Extra – Bezug von der KK, damit die Dinger mich schlafen lassen 🙂 Meine neue Waschmaschine hat sogar ein Milbenwaschprogramm – voll gut 🙂

    Liebste Grüße,
    Sarah

    http://www.vintage-diary.com

    • August 3, 2018 / 8:21 pm

      So eine Waschmaschine bräuchte ich dringend für die gefühlten 500 Kuscheltiere meines Sohnes.

  13. August 2, 2018 / 4:04 pm

    Hallo,

    bei dieser Hitze würde ich am liebsten alles den ganzen Tag lang wechseln und waschen. Aber danke für Deine Tipps, es kommen ja auch wieder normale Zeiten…

    Liebe Grüße
    Blog-Pirat
    https://blog-pirat.com

  14. August 3, 2018 / 10:24 am

    Ich wechsele meine Bettwäsche einmal im Monat und finde das auch ausreichend. habe keinerlei Beschwerden bisher. ich denke jeder muss es selber wissen wie oft er diese wechselt. In meinen Augen gibt es kein Richtig und kein falsch.

    • August 3, 2018 / 8:20 pm

      Da geb ich dir Recht, dass muss jeder für sich selber entscheiden. Wie man sich auch wohl fühlt damit.

  15. August 3, 2018 / 8:23 pm

    Liebe Melanie,

    super Beitrag! Ich lege große Wert auf Hygiene bei Bettwäsche & Co … auch bei den Kindern. Wir wechseln die Matrazen regelmäßig, verwenden nur hochwertige Bettwaren von z.B. Grüne Erde, haben Matrazenrostschoner und Martazenschoner … und waschen mindestens 1x wöchentlich die Bettwäsche bei 60 Grad. Außerdem lüfte ich regelmäßig alles aus und verwende den Milbenspray von der Grünen Erde. Ich finde das ein ganz wichtiges Thema und finde es schlimm, wie viele in meinem Freundeskreis darauf gar keinen großen Wert legen …

    Hab einen schönen Abend!
    lg
    Verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere


Etwas suchen?