Bikini für Schwangere – stylisch mit Babybauch. Meine 6 Tipps!

Bikini für Schwangere – stylisch mit Babybauch. Meine 6 Tipps!

Anzeige / Produktplatzierung

Ein Bikini für Schwangere oder doch lieber einen Badeanzug? Kann man in der Schwangerschaft einen normalen Bikini tragen oder sollte man lieber auf Umstandsbademode  für Schwangere zurückgreifen? Diese Frage habe ich mir vor ein paar Wochen gestellt. Unser Urlaub stand vor der Tür und ich war auf der Suche nach einem geeigneten Outfit für den Strand.

Gar nicht so leicht. Ich wollte was modernes und stylisches aber ich dachte mit dickem Kugelbauch müsste ich einen Badeanzug oder Tankini extra für Schwangere tragen. Also habe ich mir einige bestellt und war mega enttäuscht.

Fast alle sahen nicht besonders hübsch aus und passten auch gar nicht. Entweder waren sie an der Brust zu gross oder am Bauch zu kurz oder kneiften in die Haut. Und die, die wirklich noch gut aussahen waren sehr teuer. Aber für die paar Wochen, die ich das tragen würde, war ich nicht bereit soviel Geld auszugeben. Schließlich kann man es danach ja nicht weiter anziehen. Vielleicht lag es auch daran, dass ich einfach nicht der Tankini- oder Badeanzugtyp bin.

Warum also nicht einfach einen normalen Bikini tragen? Da sich der Körper in der Schwangerschaft aber nicht nur am Bauch verändert, musste ein neuer her. Meine Brüste sind deutlich gewachsen, das Becken ist etwas breiter geworden und somit passten meine alten Bikinis nicht mehr.

Fündig geworden bin ich dann bei Hunkemöller. Schaut gerne mal vorbei: Bikini Damen. Ich habe zunächst nach einem Bikini für Schwangere gesucht und schnell gemerkt, dass ich dort keine spezielle Bademode finde. Hunkemöller setzt auf verschiedene Modelle, so dass jede Schwangere etwas passendes für sich findet.

Und nun bekommt ihr meine Tipps, wie ihr die für euch perfekte Bademode finden könnt.

Bikini für Schwangere

Tipp 1: Tankini

Seid ihr nicht so der Bikinityp wie ich? Oder habt ihr Dehnungsstreifen, die ihr gerne verstecken möchtet? Dann greift doch zu einem Tankini. Der Vorteil dabei ist zusätzlich, dass euer Bauch vor der Sonne geschützt ist. Achtet nur darauf, dass er am Bauch noch Platz hat und nicht zu kurz oder zu eng ist. Schließlich wächst der Bauch noch weiter.

Tipp 2: Tief sitzende Bikinihose

Der Vorteil dabei ist, dass eine tief sitzende Bikinhose zu jedem Bauch passt. Ob grosser Babybauch oder kleiner. Die Hose schmiegt sich einfach unter den Bauch und ist auch noch tragbar wenn der Bauch grösser wird.

Tipp 3: Bikinihose mit seitlicher Schnürung

Genau so eine habe ich mir bestellt. Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, kann man diese Hosen seitlich binden. Ganz so wie es passt. Egal, ob schmales Becken oder etwas breiter. Somit passt sie sich der Figur optimal an.

Tipp 4: Bikinioberteil mit Bügeln

Habt ihr eine große Brust, ist ein Oberteil mit Bügeln sinnvoll. Durch die Bügel wird die Brust gestützt, der Rücken entlastet und eure Brüste werden schön in Form gehalten.

Tipp 5: Bikinioberteil zum Binden

Ein Bikinioberteil zum Binden ist perfekt wenn eure Brust evtl noch weiter wächst und nicht zu groß ist.  Je nachdem in welcher Schwangerschaftswoche ihr euch befindet. Das Oberteil lässt sich im Nacken und im Rücken binden. Für mich war es das perfekte Bikinioberteil, deshalb habe ich es gewählt. Ich konnte es super an meine wachsende Brust anpassen.

Tipp 6: Fühlt euch wohl!

Das wichtigste an der perfekten Bademode ist, dass ihr euch wohl fühlt. Was nützt der schönste Bikini, wenn ihr euch nicht darin zeigen mögt. Besonders in der Schwangerschaft ist es wichtig, sich in seinem Körper wohl zu fühlen. Tragt also wirklich nur die Bademode, die für euch passend und angenehm zu tragen ist.


Lesetipp: Vorbereitung der Haut für eine gleichmäßige Bräune und bestmöglichen Sonnenschutz.


Mein Bikini ist übrigens der Jewel Goddess aus der Doutzen-Kollektion. Ich bin bisher sehr zufrieden und habe mich im Urlaub wirklich wohl darin gefühlt. Und das Beste ist, ich kann ihn nach der Schwangerschaft weiter tragen, denn ich habe ihn in meiner normalen Größe bestellt und er passte durch die Schnürung perfekt zu meinen jetzigen Rundungen.

Was habt ihr in eurer Schwangerschaft getragen? Bikini, Tankini, Badeanzug?

Dieser Beitrag ist in freundlicher Kooperation mit Hunkemöller entstanden.

Folge:
Teilen:
, , ,

7 Kommentare

  1. Juni 23, 2019 / 7:30 pm

    Oh wenn ich an meine 3 Schwangerschaften zurückdenke, dann waren meine Schwangerschaftstankinis so ziemliche Gräueltaten die ich an mir selbst begangen habe. Nicht zu verachten meine stattlichen 30 Kilos die ich jedesmal zugenommen habe, da kann der schönste Bikini oder Tankini nichts gerade rücken.

  2. Juni 23, 2019 / 9:45 pm

    Ich hatte einen Schwangerschaftsbadeanzug, der war es absolut wert! Natürlich sehe ich gerne Babybäuche und fand es immer toll, wenn andere einen Bikini trugen, aber an mir wollte ich das nicht. Mein Bauch war irgendwie wie meine Intimzone. Den durfte nicht jeder sehen.

    Ich liebe Deinen Bauch, wow, wie schnell der jetzt gewachsen ist!

    Lieben Gruß und weiterhin alles Gute,

    Bea.

  3. Juni 24, 2019 / 8:52 am

    Das ist ja wirklich ein Problem, die passende Bademode für Schwangere zu finden. Du hast eine tolle Lösung für Dich gefunden.
    Alles Liebe
    Annette

  4. Mo
    Juni 24, 2019 / 9:57 am

    Meine Schwangerschaft hat den Sommer gar nicht erst erreicht. Im Winter finde ich es auch wirklich leichter sich den Umständen angepasst kleiden zu können. Im Sommer wäre ich wirklich Ideenlos gewesen. Du hast wirklich tolle Tipps zusammengetragen.

    Liebe Grüße,
    Mo

  5. Juni 24, 2019 / 10:29 am

    Was für ein hübscher Bikini! Ich selbst hatte damals einen Badeanzug, kein besonders schönes Modell, weshalb ich damit auch nicht oft am Strand war 🙂

    Liebe Grüße
    Jana

  6. Juni 28, 2019 / 2:47 pm

    das sind tolle Tipps 🙂 danke dir, allerdings trage ich in der Regel Badeanzüge, über Bikinis habe ich mir noch nie Gedanken gemacht, da ich wenn, dann hier im Freibad schwimme, an der See war ich noch nie. Kann mir vorstellen, dass dir so manche werdende Mama dankbar ist, eine Entscheidungshilfe zu haben, welchen Bikini kaufen… liebe Grüße Bettina

  7. Juni 29, 2019 / 11:27 am

    Liebe Melanie, ich bin verblüfft, dass es keine schönen Bikinis oder ähnliches für Schwangere in einem erschwinglichen Rahmen gibt. Bei allen anderen Bekleidungen boomt das Geschäft und es gibt immer richtig schöne Kleidungsstücke dafür. Vielleicht ändert sich das ja in ein paar Jahren. Deine Tipps finde ich super 🙂 Und die Idee mit der Schnürrung an Hose und Oberteil ist genial.

    Ich wünsche dir für deine Schwangerschaft alles Gute!
    Liebe Grüße Eileen von http://www.eileens-good-vibes.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere


Etwas suchen?