Digital Detox, Energie und Vitalität durch Teslaplatten

Digital Detox, Energie und Vitalität durch Teslaplatten

Werbung / PR Samples

Digital Detox ist ja nichts neues und mittlerweile gibt es viele Produkte, die den Körper dabei unterstützen sich zu reinigen und zu entgiften. Denn unsere Körper sind belastet mit Umweltgiften, Chemie und Elektrosmog. Wir alle haben täglich oft mehrere Stunden unser Handy in der Hand oder sitzen vor PC oder Laptop. Oft sind Kopfschmerzen und Unwohlsein die Folge. Zumindest geht es mir so und ich denke, damit bin ich nicht alleine.

Gerade bin ich zum zweiten Mal Mama geworden und natürlich mache ich mir Gedanken darüber wieviel Elektrosmog & Co. meine Kinder schon jetzt abbekommen.

Als ich zum ersten Mal von den Teslaplatten hörte war ich zugegeben eher skeptisch. Aber meine Neugier war geweckt und ich freue mich, dass ich die Chance bekam, die Platten  zu testen.

Das Thema Digital Detox ist ein Einsatzbereich, der mich sehr interessierte. Es gibt aber noch viele weitere Einsatzmöglichkeiten der Teslaplatten, die ich euch weiter unten vorstelle. So können sie beispielsweise bei Schlafproblemen oder Kopfschmerzen helfen.

Teslaplatten

Teslaplatten sind Platten, die aus hochwertigem Aluminium hergestellt, elektrolytisch oxidiert und gefärbt werden. Jede Platte wird in Handarbeit gefertigt. Made in Germany. Durch ein spezielles Verfahren erhalten die Platten ihre einzigartige Funktionalität. Sie sollen zu mehr Energie und gesteigertem Wohlbefinden verhelfen. Dabei wird auf die Produkte gesetzt, die auf einem Patent von Nikola Tesla basieren.

Formen und Farben

Es gibt die Teslaplatten in verschiedenen Chakren und Farben. Die Chakren symbolisieren die Energiezentren im Körper. Jede Teslaplatte verfügt über eine feinstoffliche kosmische Grundenergie, die jeweils mit der Frequenz des Chakras, seiner Farbe und den zugehörigen Eigenschaften ergänzt wird.

Um im Alltag ein ständiger Begleiter zu sein, gibt es die Teslaplatten auch als Anhänger oder in Kreditkartenformat. Und was mir besonders gut gefällt sind die Chips für Elektrogeräte. Wo wir wieder beim Thema Digital Detox sind. Durch die hochfrequente Strahlung von Handys & Co. wird die biologische Zellkommunikation gestört. Die Chips werden einfach auf die Rückseite vom Handy oder Laptop geklebt und schützen so vor der Strahlung, die natürliche Zellkommunikation bleibt somit erhalten.

Die Anhänger kann man sehr gut um den Hals tragen oder man nutzt sie als Schlüsselanhänger oder Armband, was noch dazu stylisch aussieht.Die großen Platten sind sehr gut geeignet, um zB. Obst darauf aufzubewahren und von schädlichen Einflüssen zu befreien.

Anwendungsbereiche

Die Teslaplatten sind in verschiedenen Einsatzbereichen anwendbar. So finden sie Verwendung bei Heilpraktikern und Therapeuten, sie sind für Tiere und Pflanzen geeignet und natürlich nutzt man sie für das persönliche Wohlbefinden.

  • Lösung von Blockaden
  • Stressabbau
  • allgemeines Wohlbefinden
  • wirkt unterstützend gegen Müdigkeit und Leistungsabfall
  • Energetisierung von Nahrungsmitteln
  • unterstützt bei Schlafproblemen
  • Vitalität
  • neutralisiert Elektrosmog ( Digital Detox )
  • bei Schmerzen, zB. Kopfschmerzen

Wirkung der Teslaplatten

Ich persönlich kann natürlich nicht nachweisen, ob und wie die Platten funktionieren. Aber hier ein Zitat von TeslaVital über Studien und Wirkungsweise:

Geht es darum, die Wirkung von feinstofflichen Energien nachzuweisen, stößt die Schulwissenschaft an ihre Grenzen. Doch Wissenschaftler weltweit haben das Gegenteil in alternativen Testverfahren bewiesen. Die natürliche Wirkung von Teslaplatten® lassen sich in diversen Verfahren belegen.

In alternativen Testverfahren konnte die positive Wirkung von Teslaplatten® nachgewiesen werden. Testverfahren, die feinstoffliche Energien nachweisen können, sind unter anderem der kinsesiologische Drucktest, mit dem die Bioenergie eines Menschen gemessen werden kann. Heilpraktiker arbeiten vorwiegend mit diesem Verfahren. Aufschluss über die Wirkung feinstofflicher Energien bietet darüber hinaus auch Kristallanalyse von Wasser – dieses Testverfahren ist durch den japanischen Wissenschaftler Dr. Masaru Emoto bekannt geworden.

Mein Fazit und wie ich die Teslaplatten im Alltag nutze

Den Chip habe ich direkt auf mein Handy geklebt und er hält sehr gut. Ob es was bewirkt, kann ich nicht sagen aber es gibt mir ein gutes Gefühl etwas Digital Detox zu betreiben.

Mein Wasser stelle ich jetzt immer auf die kleine Teslaplatte. Und ich habe es mit einem Strauss Blumen getestet. Es waren Blumen aus dem Garten, die sonst nicht so lange in der Vase halten. Dieses Mal standen sie die ganze Zeit auf der Platte und haben unglaublich lange gehalten. Außerdem sieht es auch wirklich dekorativ aus.

Unser kleiner Sohn ist gerade 3 Wochen alt und ich stille noch voll. Allerdings muss ich bald wieder arbeiten und ab dann werden wir sein Fläschchen vorher auch für ein paar Minuten auf die Platte stellen. Ob das was bewirkt, kann ich nicht sagen aber ich denke es schadet nicht und gibt mir auch hier wieder ein gutes Gefühl.


Lesetipp: Ölziehen – Detox mit Öl


Was sagt ihr zu den Teslaplatten? Kennt ihr sie schon und was haltet ihr davon?

Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit TeslaVital entstanden. Dies hat meine Meinung in keinster Weise beeinflusst.

Folge:

5 Kommentare

  1. August 6, 2019 / 5:58 am

    Ich besitze auch eine Teslaplatte und einen Anhänger und bin begeistert. Allerdings kann ich die Wirkung bei Schmerz nicht bestätigen. Erfahrungen unterscheiden sich eben.
    Alles Liebe
    Annette

  2. August 6, 2019 / 11:30 am

    Was es nicht alles gibt! Von diesen Platten und deren Wirkung habe ich eben zum ersten Mal gelesen! Die Kleinen fürs Wasserglas finde ich praktisch und stylisch!

    Liebe Grüße
    Jana

  3. August 6, 2019 / 8:17 pm

    Liebe Melanie,

    also ich bin von diesen Dingen überzeugt … also Wirkungen im feinstofflichen Bereich. Von Freunden werde ich da allerdings oft belächelt. Aber das macht mir mittlerweile nichts mehr aus ;-). Danke für den Tipp – ich schau mir das gleich mal näher an.

    lg
    Verena

  4. August 9, 2019 / 5:47 pm

    Hey Melanie, ein super interessanter Beitrag. Von solchen Platten habe ich vorher noch nicht gehört. Finde ich aber auch für meinen Alltag sehr interessant. Mir fällt seit einiger Zeit das Digital Detox gar nicht mehrr so schwer und ich schaffe es immer öfter mein Handy etc. einfach mal liegen zu lassen.

    Viele liebe Grüße Anja

  5. August 9, 2019 / 8:08 pm

    Ich kannte es noch nicht, sehe dem Ganzen aber Skeptisch entgegen aber wer weiß, vielleicht gibt es in einigen Monaten oder Jahren noch mehr aussagekräftige Unterstreichungen dazu. Es wäre auf jeden Fall schön wenn es hilft, den die Alltagswehwechen wie Stress und Verspannung betrifft ja wirklich so gut wie jeden, ebenso die Handysucht.

    Viele Grüße Eileen von http://www.eileens-good-vibes.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere


Etwas suchen?