Elterngeld & Co. – Behördengänge vor und nach der Geburt

Elterngeld & Co. – Behördengänge vor und nach der Geburt

Elterngeld, Mutterschaftsgeld, Kindergeld…wenn man ein Kind erwartet, überschlagen sich die Gedanken. Eigentlich ist eine Schwangerschaft doch mit großer Freude verbunden. Und gerade in den ersten Wochen und Monaten hat man doch besseres zu tun, als sich um Papierkram zu kümmern. Man geht auf Namenssuche, überlegt wie man das Kinderzimmer einrichtet und ist im Shoppingrausch.

Viel zu leicht vergisst man dabei, dass man noch einiges an Papierkram erledigen muss. Behördengänge und Formalitäten sind lästig aber auch wichtig. Es muss einiges beantragt und an vieles gedacht werden.

Nachdem ich schon eine Checkliste zur Babyerstausstattung geschrieben habe, wurde es heute Zeit für eine Eltern Checkliste mit den wichtigsten Punkten zu Elterngeld & Co.

Vaterschaft anerkennen

(Nur für nicht verheiratete Väter nötig.)

Wann? Vor oder nach der Geburt möglich. Ich empfehle es vor der Geburt zu erledigen. Nach der Geburt hat man noch genug Papierkram und Behördengänge zu erledigen.

Wo? Beim Standesamt oder Jugendamt.

Nötige Unterlagen:

  • Vor der Geburt den Mutterpass.
  • Nach der Geburt die Geburtsurkunde.
  • Geburtsurkunden beider Eltern.
  • Personalausweise beider Eltern.

Gemeinsame Sorgeerklärung

(Nur für unverheiratete Paare nötig.)

Wann? Vor oder nach der Geburt möglich. Auch hier empfehle ich wieder. es vor der Geburt zu erledigen.

Wo? Beim Jugendamt.

Nötige Unterlagen:

  • Personalausweise beider Eltern.
  • Geburtsurkunden beider Eltern.
  • Mutterpass vor der Geburt.
  • Geburtsurkunde des Kindes nach der Geburt.

Elternzeit beantragen

Wann? Spätestens 7 Wochen vor Beginn der geplanten Elternzeit. Heisst also, spätestens in der 1.Woche nach der Geburt.

Wo? Beim Arbeitgeber.

Nötige Unterlagen: Schriftlicher Antrag mit Angabe der geplanten dauer der Elternzeit.

Mutterschaftsgeld beantragen

Wann? Spätestens 7 Wochen vor Geburtstermin.

Wo? Bei der Krankenkasse.

Wie? Mit einem Formular von der Webseite der Krankenkasse oder mit einem formlosen Brief. Eine Bescheinigung des Frauenarztes über die Schwangerschaft muss mit eingereicht werden.

Kind anmelden

Wann?  In der ersten Woche nach der Geburt.

Wo? Standesamt. In manchen Kliniken kann man es auch im Sekretariat anmelden.

Nötige Unterlagen:

  • Geburtsbescheinigung
  • Personalausweise beider Eltern
  • Heiratsurkunde bei verheirateten Eltern
  • Geburtsurkunde beider Eltern
  • Vaterschaftsanerkennung und Sorgerechtserklärung, falls schon vorhanden
  • Sind die Eltern nicht verheiratet und der Vater will das Kind alleine anmelden benötigt er eine Vollmacht der Mutter.

Kindergeld beantragen

Wann? Möglichst schnell nach der Geburt. Spätestens innerhalb von 6 Monaten nach der Geburt, da das Kindergeld rückwirkend nur für 6 Monate bezahlt wird.

Wo? Familienkasse oder Arbeitsamt.

Nötige Unterlagen:

  • Ausgefüllter Antragsvordruck. Ihr könnt ihn hier ausdrucken.
  • Geburtsurkunde des Kindes.

Elterngeld beantragen

Wann? Innerhalb von 3 Monaten nach der Geburt. Elterngeld wird nur für 3 Monate rückwirkend bezahlt.

Wo? Bei der zuständigen Elterngeldstelle. Diese findet ihr beim Familienportal.

Nötige Unterlagen:

  • Antrag auf Elterngeld. Den findet ihr unter dem oben angegebenen Link.
  • Geburtsurkunde des Kindes im Original auf dem der Zusatz ,, Zur Beantragung von Elterngeld” steht.
  • Bescheinigung der Krankenkasse über Mutterschutzgeld.
  • Einkommenssteuererklärung bzw. Gehaltsabrechnungen.
  • Arbeitgeberbescheinigung über den Zuschuss zum Mutterschutzgeld.
  • Bei Selbständigen der Steuerbescheid und die Erklärung für Selbständige.

Krankenversicherung für das Kind beantragen

Wann? Möglichst schnell nach der Geburt.

Wo? Bei der Krankenkasse eines Elternteils.

Nötige Unterlagen:

  • Geburtsurkunde mit dem Zusatz ,,Für die Krankenversicherung”.
  • Antragsformular der Krankenkasse.

Das sind die wichtigsten Anträge, die ihr entweder vor oder nach der Geburt erledigen müsst. Ich kann euch aus eigener Erfahrung nur raten, alles, was ihr vor der Geburt abarbeiten könnt, solltet ihr tun. Ist euer Baby erstmal da, habt ihr wichtigeres zu tun.

Wie findet ihr die Eltern Checkliste? Hat sie euch geholfen oder wusstet ihr schon wo ihr was und wie beantragen müsst?

Folge:

8 Kommentare

  1. Mai 12, 2019 / 9:22 am

    Sicherlich ein hilfreicher Artikel für alle werdenden Eltern. So eine Elterncheckliste hilft den Überblick zu behalten.
    Alles Liebe
    Annette

  2. Mai 12, 2019 / 10:46 am

    Echt klasse, für werdende Mütter! Ich habe gerade eine Bekannte die ein Baby erwartet, werde ihr diesen Beitrag zeigen , damit sie auch an alles denkt.
    Super!
    Liebe Grüße Katrin

  3. Mai 12, 2019 / 7:02 pm

    Ui, das kommt auch alles noch auf uns zu… Eine Liste habe ich mir auch schon gemacht und bin beruhigt, dass sie mit deiner überein stimmt =) Ich denke wir werden versuchen, die Formulare alle schon vorher aus zu füllen um sie dann nach der Geburt nur noch ergänzen zu müssen bzw die Geburtsurkunde bei zu legen. Mal sehen in wie weit wir das wirklich hin bekommen 😉 Danke auf jeden Fall für die Liste!
    Liebe Grüße,
    Katharina vom http://www.Wendlandrand.de

  4. Mai 12, 2019 / 7:40 pm

    Ich kann mich noch gut an den Bürokratie-Dschungel nach der Geburt erinnern! Da hätte mir dein Beitrag sicherlich geholfen. Einige Dinge kann man sich einfach erleichtern.

    lg
    Verena

  5. Mai 13, 2019 / 5:44 am

    Eine sehr tolle Auflistung. Die Bürokratie ist schon ein Wahnsinn, machte ich auch durch. Da kann man schnell die Nerven verlieren LG, Claudia

  6. Lena
    Mai 13, 2019 / 6:20 am

    Ich finde das ist eine super hilfreiche Zusammenfassung. Leider ätzend aber sehr wichtig.
    Liebe grüße Lena von http://allaboutlifeblog.de/

  7. Mai 13, 2019 / 2:33 pm

    Die Liste ist wirklich sehr hilfreich. Ich musste mir zu meiner Zeit selbst alle Informationen herausfiltern. Außerdem habe ich noch studiert und es wäre sehr hilfreich gewesen! Danke.
    Liebe Grüße
    Tanja

  8. Mo
    Mai 17, 2019 / 9:28 am

    Liebe Melanie,

    großes Kompliment, sehr übersichtlich und informativ. Diesen Artikel hätte ich damals gut gebrauchen können. Ich war da völlig planlos damals und es war ganz schön viel Telefoniererei nötig, damit ich wusste, was ich machen muss.

    Liebe Grüße,
    Mo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere


Etwas suchen?