Haltbarkeit von Kosmetikprodukten – Und wann man sie lieber entsorgen sollte

Dass die Haltbarkeit von Kosmetikprodukten nicht ewig besteht, können wir uns ja denken. Aber kennen wir das nicht alle…wir stöbern in den Tiefen unseres Make-up Täschchens und finden plötzlich den geliebten Lippenstift, den wir mal so gerne getragen haben?! Aber woher weiss ich, ob ich ihn noch benutzen kann? Und was bedeuten die geöffneten Cremetiegel auf Verpackungen? Diesem Thema widme ich meinen heutigen Post und erkläre euch worauf ihr bei der Haltbarkeit der Produkte achten solltet und woran ihr erkennt, wann ihr den geliebten Lippenstift besser in den Müll schmeißt. Ihr werdet schnell erkennen, wie wichtig ein regelmäßiges Ausmisten des Kosmetiktäschchens oder des Badezimmerschrankes ist. Denn bei der Benutzung von nicht mehr einwandfreien Cremes, Make-up & Co. riskiert ihr nicht nur Pickel und Ausschlag. Es kann sogar zu Allergien und Bindehautentzündungen kommen. Also schnappt euch eure Produkte und macht mal wieder eine Inventur eurer Kosmetikprodukte.

 

Blogartikel zur Haltbarkeit von Kosmetikprodukten                                                                        Photo by rawpixel on Unsplash

 

Haltbarkeit von Produkten

Laut Kosmetikverordnung müssen ungeöffnete Produkte eine Haltbarkeit von 30 Monaten haben. Andernfalls müssen sie mit einem Verfallsdatum versehen sein. Um Produkte haltbar zu machen, greifen die Hersteller auf Konservierungsstoffe, zB. Alkohole und Parabene, zurück. Ohne Konservierungsstoffe würden die Produkte schnell von Mikroorganismen zersetzt werden und könnten der Haut schaden.

Auf Verpackungen von Naturkosmetik findet man häufig den Aufdruck ,,Ohne Konservierungsstoffe”. Ja schaden diese Präparate jetzt eurer Haut? Natürlich nicht. In Naturkosmetik werden zB. Pflanzenextrakte, ätherische Öle oder Polyalkohole verarbeitet. So kann der Anteil an Konservierungsstoffen gesenkt werden, denn diese Stoffe vernichten Pilze und Bakterien, in dem sie als Emulgator fungieren. Produkte mit Alkohol sind zwar nicht immer besser, dafür aber langlebiger. Naturkosmetik solltet ihr allerdings innerhalb weniger Monate aufbrauchen.

Konservierungsstoffe sind für die Haltbarkeit der Produkte also unverzichtbar. Aber auch in welchem Behälter sich euer Make-up oder eure Creme befindet hat einen Einfluss auf deren Haltbarkeit. Cremetiegel haben den Nachteil, dass man meist mit den Fingern die Creme entnimmt. Auf diesem Wege gelangen allerdings Bakterien und Keime hinein. Anders ist das bei Pumpflaschen und Tuben. Durch ihre kleine Öffnung kommen sie kaum mit Bakterien und Keimen in Berührung und sind so oft haltbarer. Wie ist das bei euch? Achtet ihr darauf eure Cremes oder Make-up in Pumpflaschen zu kaufen? Oder habt ihr da noch kein Auge drauf gehabt?

 

 

Was bedeuten die Zeichen auf der Verpackung? 

Die Vorschrift in der Europäischen Union besagt: Ist ein Produkt nicht länger als 30 Monate haltbar, muss es ein Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) haben. Dies wird entweder mit dem Wortlaut ,,Mindestens haltbar bis” oder dem Symbol einer Eieruhr mit Datum gekennzeichnet.

Achtung: Das MHD ist kein Verfallsdatum! Meist könnt ihr eure Produkte auch nach Ablauf des MHD noch benutzen.

Das Symbol eines geöffneten Cremetiegels findet ihr auf Produkten, die länger als 30 Monate haltbar sind. Steht in dem Symbol zB. 6M bedeutet das, dass das Produkt nach dem 1. Öffnen noch 6 Monate bedenkenlos benutzt werden kann. Vorausgesetzt, die richtige Lagerung wird beachtet. Diese Angabe gilt als Richtlinie und meistens könnt ihr auch diese Produkte noch länger verwenden. Spraydosen und Einmalprodukte müssen übrigens nicht gekennzeichnet sein.

 

 

Blogartikel zur Haltbarkeit von Kosmetikprodukten

 

 

Tipps für längere Haltbarkeit und die richtige Lagerung

  1. Deckel gut verschließen! Achtet darauf, dass ihr eure Tuben und Tiegel immer gut verschliesst. So verhindert ihr das Eindringen von Bakterien und Keimen. Außerdem trocknen die Produkte so nicht aus.
  2. Vor Wärme und Kälte schützen! Generell solltet ihr eure Kosmetikartikel kühl und trocken lagern und vor Sonneneinstrahlung schützen. Achtet aber darauf, dass sie nicht über 25 Grad gelagert werden. Auch eine Aufbewahrung im Kühlschrank ist nicht ratsam, da sich sonst die Bestandteile voneinander trennen. Die Produkte können bröckelig werden und ihre Farbe verlieren.
  3. Kleinere Größen kaufen! Das ist besser als wenn euch eure Produkte schlecht werden und ihr sie nicht mehr verwenden könnt.
  4. Tools austauschen! Wascht eure Make-up Schwämmchen und Pinsel des öfteren aus und tauscht sie regelmäßig gegen neue ein.

 

 

Blogartikel zur Haltbarkeit von Kosmetikprodukten

 

 

Haltbarkeiten auf einen Blick

  • Kajalstift, fester Eyeliner: nahezu unbegrenzt haltbar
  • Mascara, flüssiger Eyeliner: 3-6 Monate
  • Lippenstift, Lipgloss, Lidschatten: ca. 2 Jahre
  • Parfum: ca. 2-3 Jahre
  • Augencremes: 3-6 Monate
  • Gesichtswasser und Waschlotionen: ca. 2 Jahre
  • Gesichtswasser mit Alkohol: ca. 3 Jahre
  • Foundation, Puder: ca. 12 Monate
  • Deodorants: nahezu unbegrenzt haltbar

 

 

Besondere Vorsicht ist bei diesen Produkten geboten!

Augencreme

Die Augenpartie ist sehr zart und empfindlich. Darum enthalten Augencremes oft weniger Konservierungsstoffe und sind somit anfälliger für Verunreinigungen. Achtet hier also besonders auf das MHD!

 

Mascara

Ist eure Mascara bereits eingetrocknet oder bröckelig sollte sie lieber in den Müll wandern.  Und auch wenn ihr eure beste Freundin noch so gerne habt…die Mascara solltet ihr nicht mit ihr teilen. Besonders Kontaktlinsenträger müssen aufpassen, dass sie eine einwandfreie Wimperntusche verwenden. Die Folge könnte eine Bindehautentzündung sein und wer die schon mal hatte, weiss wie unangenehm das ist.

 

Sonnencreme 

Ist das MHD eurer Sonnencreme überschritten ist der Lichtschutzfaktor nicht mehr garantiert und ihr riskiert einen Sonnenbrand oder auch Pigmentflecken. Kauft hier also auch lieber eine kleinere Größe oder braucht sie am besten im selben Sommer auf.

 

 

Blogartikel zur Haltbarkeit von Kosmetikprodukten                                                                           Photo by Annie Spratt on Unsplash

 

 

Diese Produkte gehören in die Tonne

Hat sich der Geruch oder die Farbe eurer Kosmetikartikel verändert ist das schon ein sicheres Zeichen, dass das Produkt nicht mehr so ist, wie es sein sollte. Und wenn euer Make-up plötzlich sehr dünnflüssig  oder die Creme irgendwie krümelig geworden ist…Finger weg! Auch die Phasentrennung, also wenn Öl und Wasser sich trennen und Flüssigkeit auf dem Produkt schwimmt, zeigt euch, dass das Produkt in den Müll wandern sollte. Verwendet ihr die Produkte trotzdem, riskiert ihr ernstzunehmende Schäden an eurer Haut wie zB. Ausschlag, Allergien, Hautreizungen. Das sollte es euch nicht wert sein. Lieber weg damit!

 

Wie ist das bei euch? Mistet ihr öfter mal eure Make-ups, Cremes etc. aus? Oder benutzt ihr die Sachen auch noch nach Jahren?

Teilen:

21 Kommentare

  1. Mai 11, 2018 / 12:03 pm

    ein super Beitrag meine Liebe! ich hab mich auf dem Blog auch vor Kurzem erst mit diesem Thema auseinandergesetzt, von daher war es nicht unbedingt etwas Neues für mich … aber: ein sehr guter Reminder, doch nochmal auszusortieren 😉

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

    • Melanie
      Mai 11, 2018 / 10:20 pm

      Da werd ich mal bei dir schauen??

  2. Mai 11, 2018 / 3:34 pm

    Hupsi… Ich bin ja auch so ein Kandidat, der gerne mal Produkte bis zur Unendlichkeit verwendet. Das ist echt eine schlechte Angewohnheit. Meistens weiß ich auch gar nicht mehr, wann ich die Produkte zu erst geöffnet habe. Daher habe ich mir überlegt nun überall kleine Klebchen mit dem Datum des Öffnens draufzupappen. Vielleicht hilft das ja.
    Danke für diesen tollen und aufschlussreichen Beitrag :).

    Liebe Grüße,
    Mo

    • Melanie
      Mai 11, 2018 / 10:23 pm

      Danke für dein Feedback Mo. Ja mit Aufklebern oder mit edding drauf notieren ist ne gute Idee.

  3. Mai 11, 2018 / 8:44 pm

    Danke für die Erinnerung! Ich muss auch mal wieder ausmisten. Es sammelt sich ja immer so viel Kram an, davon kann die Hälte sicherlich weg. Ich hatte mal eine Handcreme die gekippt ist 🙁 Wäähhhh!

    Liebe Grüße
    Nadine von tantedine.de

    • Melanie
      Mai 11, 2018 / 10:24 pm

      Handcreme ist mir auch mal gekippt. Das riecht dann wirklich unangenehm.

  4. nici
    Mai 11, 2018 / 9:49 pm

    Huhu..
    Sehr interessantes Thema. Sonnenmilch kaufe ich jedes Jahr neu…
    Mascara wechsel ich aller zwei Monaten. Selten, dass dies bei mir leer wird. ^^
    Bei Kosmetikprodukten bin ich immer sehr vorsichtig. Hatte diesbezüglich schon mal probleme gehabt.

    Alles liebe

  5. Mai 12, 2018 / 8:51 am

    Oh gerade heute hab ich mir gedacht “ui kann ich das überhaupt noch benutzen?”
    Im Zweifel hab ich es dann entsorgt, wäre es doch eine BB Cream gewesen.

    Danke für die Erklärung wielange etwas haltbar ist. Man lernt nie aus.

    Alles Liebe,
    Julia
    https://www.missfinnland.at

  6. Mai 12, 2018 / 1:36 pm

    Toller Beitrag mit tollen Bildern. Ich achte da ja immer drauf, was auf den Tiegeln und Tuben so steht. Das ist wie mit Medikamenten, das muss dann halt weg. Und wenn es immer noch sehr voll war, sollte man sich überlegen, ob man das noch einmal kauft, anscheinend hat man es ja nicht so oft benutzt und vielleicht garnicht so gerne gemocht. Danke für Deine Tipps.

    Lieben Gruß, Bea.

  7. Mai 12, 2018 / 2:23 pm

    Sehr schöner Beitrag, wir haben vor kurzem einen sehr ähnlichen veröffentlicht, daher kenne ich den Inhalt nur zu gut. 🙂 Und daher miste ich alte Kosmetika auch regelmäßig aus!

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com und thepawsometyroleans.com

    • Mai 12, 2018 / 7:02 pm

      Ich fand das Thema passend, da ich soviele Kunden im Studio habe die da absolut nicht drauf achten und sich dann wundern, dass ihre Haut schlecht aussieht oder sie Ausschlag haben.
      Ich selber achte da auch sehr drauf.

  8. Mai 12, 2018 / 6:41 pm

    Huhu,

    ein wirklich interessanter Beitrag und echt hilfreich! Ich bin damit immer total überfordert und steig da gar nicht dzrch, daher ist der Beitrag für mich goldwert.

    Lg
    Steffi

  9. Mai 12, 2018 / 7:52 pm

    Obwohl ich die Dinge alle schon wusste, erwische ich mich immer wieder, wie ich zu alte Produkte noch verwende…. Danke für deine Erinnerung! Da ich eh gerade ausmiste, werd ich wieder mehr daran denken 🙂
    LG Petra
    http://www.kirschbluetenblog.at

  10. Mai 12, 2018 / 9:26 pm

    Hey, eine sehr hilfreiche Übersucht! Ich miste regelmäßig aus – vor allem alles, was irgendwie in die Nähe der Augen kommt.
    Liebe Grüße,
    Marie

  11. Lena
    Mai 13, 2018 / 9:06 am

    Liebe Melanie
    Ich fine super, dass du dieses Thema ansprichst, denn ich glaube die meisten Mädels können bestätigen, dass sie auch schon Produkte benutzt haben die schon längst in den Müll gehören würden. Das kann wie du schreibst wirklich fiese bakterielle Entzündungen hervorrufen. Auch wenn es einem manchmal das Herzchen was bricht, muss man regelmässig ausmisten.
    Alles Liebe Lena

  12. Mai 13, 2018 / 10:39 am

    Danke Melanie, dass Du mich darauf aufmerksam gemacht hast. Ich gehöre echt zu den Sammlern und einige Teile, die seit Jahren bei mir lagerten habe ich jetzt endlich wegen meines Umzugs endlich weggeworfen. Pize? Hilfe …das war mir gar nicht so klar.

    Liebe Grüße Claudia

  13. Mai 13, 2018 / 6:14 pm

    Ein wirklich sehr informativer Artikel. So wirklich Gedanken habe ich mir darüber nie gemacht, ich habe halt ausgemistet, wenn ich Platz brauchte. Meist hab ich Produkte nur weggeworfen, weil sie nicht mehr so waren wie ich sie in Erinnerung hatte, sie rochen anders oder waren von der Textur anders. Hingegen verwende ich meine MAC Foundation auch nach zwei Jahren noch, sehr sparsam aber hüte sie auch wie meinen Augapfel. Sie hat sich nicht verändert und somit denke ich, ich kann sie noch verwenden. ^^

    Liebe Grüße
    Sarah

  14. Mai 13, 2018 / 10:38 pm

    Danke für den interessanten Beitrag.
    Ich benütze nur Cremes aus Pumpflaschen , weil ich sie viel praktischer finde. Regelmäßig miste ich meine Pflegeprodukte, Sonnenschutz und Kosmetik aus, da ich weiß es kann üble Allergien verursachen.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  15. Mai 15, 2018 / 1:12 pm

    Sehr toller und informativer Beitrag. Ich benutze manche Produkte auch ewig, mal mehr und mal weniger. Manchmal frage ich mich dann auch, wann ich sie überhaupt geöffnet habe und ob sie noch in Ordnung sind. Danke für die Tipps 🙂
    Liebe Grüße,
    Julie
    https://juliesdresscode.de

  16. September 1, 2018 / 9:56 am

    Liebe Melanie,
    Danke für die kleine Auffrischung. Gerade bei Sonnencremes neigt man dazu sie im Schrank zu vergessen 🙂 Ist ja nicht jeder Sommer wie dieser 😉

    Liebste Grüße,
    Sarah von http://www.vintage-diary.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere


Etwas suchen?