Hautpflege im Herbst – strahlend durch die Übergangszeit

Hautpflege im Herbst – strahlend durch die Übergangszeit

Anzeige

Der Sommer ist vorbei und damit auch die Hitze. Nun kommt die kalte Jahreszeit in großen Schritten auf uns zu. Das bedeutet Stress für die Haut, denn diese muss mit der Kälte draussen und der trockenen Heizungsluft drinnen klar kommen und sich somit vor Austrocknung und Kälte schützen. Oft wird dadurch der Fett- und Feuchtigkeitshaushalt aus dem Gleichgewicht gebracht.

Die Talgdrüsen produzieren bei Kälte weniger Fett und die Haut trocknet aus. Darum ist jetzt eine fetthaltigere Pflege notwendig. Zudem wird die Haut schlechter durchblutet, da sich die Blutgefässe bei Kälte verengen.

Die Folge ist trockene, schuppige und juckende Haut. Die richtige Hautpflege ist somit ein Muss für einen strahlenden Teint und eine entspannte Haut. 

Ich habe meine besten Tipps zur Hautpflege im Herbst für euch zusammengefasst. Bei Douglas findet ihr die passenden Produkte, um eure Haut den Herbst gut überstehen zu lassen.

Ich bin ja bekennende Onlineshopperin weil mir mit zwei Kindern und Selbständigkeit die Zeit für ausgedehnte Shoppingtouren einfach fehlt. Bei Douglas finde ich alles, was ich für meine Pflege brauche und ich spare Versandkosten, wenn ich nur bei einem Anbieter bestelle. Außerdem liebe ich die Pröbchen, die man hier dazu bekommt. Welche Frau tut das nicht :-).

Gesichtspflege im Herbst

Bei der Reinigung ist es wichtig auf milde Produkte zu setzen, um die Haut nicht noch mehr zu reizen. Am besten eignet sich dafür eine rückfettende Reinigungsmilch, zB. Dr. Hauschka Reinigungsmilch.

Die Tagespflege sollte feuchtigkeitsspendend sein und unbedingt einen Lichtschutzfaktor enthalten, denn auch in der kalten Jahreszeit muss die Haut vor UV Strahlen geschützt werden. Nachts empfiehlt es sich eine reichhaltige und regenerierende Creme zu benutzen.

Einmal die Woche ist es sinnvoll ein Peeling zumachen. Das entfernt die trockenen, alten Hautschüppchen und lässt die Haut aufnahmefähiger werden. Eine anschließend aufgetragene Feuchtigkeitsmaske oder ein Serum kann so besser in die Haut eindringen.

 

Handpflege

An den Händen sind kaum Talgdrüsen vorhanden, daher zeigen sich die Auswirkungen von Kälte und Trockenheit hier sehr schnell. Oft bilden sich Risse, die auch schmerzhaft sein können. Darum ist es wichtig die Hände bei der Hautpflege nicht zu vernachlässigen. 

Ein Nagelöl hilft rissiger Nagelhaut vorzubeugen. Das kann, darf und sollte man mehrmals täglich auftragen. Ebenso eine rückfettende, reichhaltige Handcreme. Am besten hat man auch unterwegs immer eine Handcreme in der Tasche dabei.

Ist die Haut an den Händen schon gerissen und brennt, dann verzichtet lieber auf ein Peeling und macht stattdessen eine beruhigende Handmaske, die ruhig über Nacht mit Handschuhen einwirken kann. Oder nehmt gleich eine Handschuhmaske. Mein Favorit ist diese hier von Starskin.

Bei Seifen und Waschlotionen auf schonende ph-hautneutrale Produkte achten. 

Fußpflege

Auch die Füße dürfen bei der Hautpflege nicht zu kurz kommen. Anders als im Sommer stecken die Füße im Herbst wieder täglich in dicken Socken und geschlossenen Schuhen. Die Folge ist rissige, trockene Hornhaut.

Entfernt die Hornhaut regelmäßig mit einem Bimstein oder einer Hornhautraspel. Ein Fußbad mit einem rückfettenden Badezusatz oder Öl pflegt die Haut und regt die Durchblutung an. Ein Peeling  macht sie weich und geschmeidig. Anschließend eine reichhaltige Fußpflege – mein Favorit ist dieses Produkt von AHAVA – auftragen und am besten in dicken Socken über Nacht einwirken lassen.


Noch mehr Tipps zur Fußpflege findet ihr hier.


Hautpflege für den Körper

Besonders Ellenbogen und Schienbeine trocknen in der kalten Jahreszeit schnell aus und können unangenehm jucken. Wer gerne baden geht kann ein pflegendes Öl als Badezusatz verwenden. Darauf achten, nicht zu lange und zu heiss zu baden. Das trocknet zusätzlich aus.

Der Körper freut sich, genau wie die Gesichtshaut, über ein Peeling, am besten eines mit pflegenden Zusätzen, welches die Haut schon beim pelenn pflegt. Wie ihr so ein Peeling einfach selber machen könnt erfahrt ihr in diesem Beitrag: DIY Zuckerpeeling Lavendel und Zitrone.

Ein Körperöl oder eine fetthaltige Bodycreme auf die noch feuchte Haut auftragen. So dringt es besser in die Haut ein und macht sie weich und geschmeidig.

Ist eure Haut schon bereit für die kalte Jahreszeit? Habt ihr weitere Tipps zur Hautpflege im Herbst?

Dieser Beitrag ist in freundlicher Kooperation mit Douglas entstanden.

Folge:
Teilen:
, , ,

8 Kommentare

  1. September 24, 2019 / 9:08 pm

    Hallo Melanie.

    Danke für deinen ausführlichen Pflegetipps. Die sind sehr wichtig, so wie du es schon geschrieben hast vor allem für den Herbst und Winter. Habe selber leider eine trockene Haut. Das ganze Jahr über.

    Gruß Martina.

  2. September 25, 2019 / 7:42 am

    Eine effektive Pflege ist im Herbst sehr wichtig, danke für Deinen ausführlichen Bericht. Bei uns scheint noch die Sonne und wir können noch Sonnenbaden, so dass die Hautpflege auch noch auf Sommer eingestellt ist. Ändert sich sicher bald.
    Alles Liebe
    Annette

  3. September 25, 2019 / 10:05 am

    Ich bestelle auch gerne bei Douglas – alles kann ich noch nicht selbst herstellen 😉 Du weißt schon, wie ich das meine. Aber mir gehts da wie Dir, ich komme auch nicht so zum Einkaufen und freue mich sehr darüber, dass man online auch alles bekommt. Die Handschuhmaske merke ich mir gleich mal, die brauche ich. Danke für die Anregung.

    Lieben Gruß, Bea.

  4. September 26, 2019 / 9:35 pm

    Ich werde meine Pflege auch bald auf die kalte Jahreszeit ändern. Da braucht die Haut nämlich bei mir auch ganz andere Aufmerksamkeit als im Sommer. Aber noch bin ich im Spätsommermodus und mag noch gar nicht daran denken ;-). Danke für deine Tipps.

    lg
    Verena

  5. September 27, 2019 / 7:41 am

    Jetzt kommt wieder die trockene Heizungsluft-Zeit. Vielen Dank für deine vielen schönen und ausführlichen Tipps. Werde einiges ausprobieren.

  6. September 28, 2019 / 7:03 am

    Liebe Melanie,

    solche Beiträge zum Thema Haut finde ich immer super spannend und für mich auch sehr informativ. Vor allem beim Wechsel von der kalten zur warmen Jahreszeit und umgekehrt habe ich immer Probleme mit meinen Händen. Sie werden rissig und tun dann sehr weh. Leider vergesse ich auch sehr oft das Hand eincremen, sodass ich natürlich immer dankbar für neue und andere Tipps bin.
    Liebe Grüße, Mo

  7. September 28, 2019 / 12:40 pm

    Ich kaufe auch immer sehr gerne bei Douglas ein, allerdings vor Ort da ich oft eine Beratung brauche. Nach vielen Jahren des Ausprobierens, habe ich nun meine Basis gefunden mit der ich sehr zufrieden bin. Selbstgemachte Peelings finde ich aber im Winter immer sehr gut, gerade für die Lippen. Ich hoffe, dass ich dieses Jahr mit meiner Hautpflege gut durch die kalte Jahreszeit komme.

    Viele Grüße Eileen von http://www.eileens-good-vibes.de

  8. September 28, 2019 / 1:52 pm

    Meine Haut möchte am liebsten den Sommer zurück haben 🙂 Im Herbst und Winter fühlt sie sich gar nicht wohl, aber da müssen wir jetzt durch! Ich nehme keine spezielle Creme, die meisten vertrage ich leider nicht. Ich habe eine von Lavera, mit der ich ganz zufrieden bin!

    Liebe Grüße
    Jana von SimplyJaimee.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere


Etwas suchen?