Kanutour auf der Lahn und Übernachtung im Tipi-Zelt

Sneaker Schmuck
Pimp your sneaker und tu dabei noch Gutes – Mit Accessoires von Sneaker Schmuck
Juli 24, 2018
Akne ade - Loving Carli
Akne ade – Was wirklich hilft
August 2, 2018
Kanutour

Werbung 

Kanutour…puhhh, ob das was für mich ist? Ist das nicht vielleicht nach einiger Zeit langweilig? Definitiv ein JA zur ersten Frage und ein NEIN zur zweiten Frage. Ich muss zugeben, Kanufahren hatte ich mir anders vorgestellt. Ruhiger, langweiliger. Das war es ganz und gar nicht. Natürlich kann man auch eine ganz ruhige Kanutour machen, wenn man das denn möchte. Wir wollten das nicht. Wir sind also mit 21 Personen, darunter 7 Kinder, aufgebrochen und hatten soviel Spass wie lange nicht mehr. Lest selbst!

 

Abfahrt zur Kanutour

Morgens ging es los Richtung Limburg an der Lahn in den kleinen Ort Runkel. Dort angekommen wurden wir mit dem Bus abgeholt und zu unserem Startort gebracht. Es gibt viele verschieden lange Strecken, die man fahren kann. Unsere war ca. 8 km lang. Als erstes gab es eine Einweisung in das Thema Kanu fahren, die der nette Mann auch noch sehr interessant und lustig vorgetragen hat. Dann ging es ans Ausrüstung zusammen suchen und Kanu holen. Schwimmwesten sind Pflicht und war, wie sich später herausstellte, auch wirklich angebracht. Wohin mit den Wertsachen, wie Handy, Geldbeutel etc.? Kein Problem, dafür bekommt man eine wasserdichte Tonne. Könnte ja sein, dass man mal kentert. Kanu gepackt und ab ins Wasser damit. Sitzt man erstmal drin, ist dann auch alles recht einfach und selbsterklärend. 

 

 

Kanutour

 

 

Wasserschlacht, Pausen und Strömungen

Wir waren noch keine 10m weit gekommen, als wir schon mitten in der ersten von vielen folgenden Wasserschlachten steckten. Das Wetter war super und somit überhaupt kein Problem dass wir direkt klatschnass waren. Tipp von mir: zieht direkt Badesachen an und am besten feste aber offene Schuhe. Gerade für die Kinder war das natürlich ein Heidenspass. Ich muss aber zugeben, dass auch wir Erwachsenen unseren Spass daran hatten.

Auf unserer gesamten Strecke gab es immer wieder kleine Buchten, an denen man eine Pause machen konnte. Offiziell ist es nur an vorgegebenen Raststellen gestattet, aber daran gehalten hat sich niemand. Wichtig ist, dass man darauf achtet, wo etwas unter Naturschutz steht. Wir fanden einen Platz, an dem wir alle Kanus anlegen und ein Picknick machen konnten. Das Beste hier war eine coole Strömung, die die Kinder dazu veranlasste sich Meter weit treiben zu lassen. Wir Erwachsenen standen dann natürlich an verschiedenen Stellen und haben die Kinder aufgefangen. Da kommen auch die Schwimmwesten ins Spiel. Klar sind sie absolute Pflicht für Kinder, egal ob sie schwimmen können oder nicht. Aber als mich mein netter Schwiegervater ins Wasser geschmissen hat, war ich froh die Weste umzuhaben. Tatsache war nämlich wirklich, dass die Strömung einen so sehr zieht, dass man selbst als Erwachsener Probleme hat dagegen anzukommen. Für gross und klein war das sehr spassig. Man darf aber die Strömung echt nicht unterschätzen und muss gut auf die Kinder aufpassen. 

 

 

Kanutour

 

 

Survival bei Gewitter und was macht der Schwan denn da?

Auf halber Strecke zog plötzlich ein Gewitter auf. Und da man bei Gewitter direkt aus dem Wasser muss, haben wir uns eine nette Ecke gesucht an der wir anlegen konnten. Die Kinder voll in Panik, wir raus aus dem Wasser und alle auf eine sehr, sehr, sehr, sehr kleine Ecke…Matsch. Ich habe selten über eine Situation so gelacht. Es war wie in einem schlechten Survival Film. Wir hockten da im Matsch, sackten immer mehr ein, mein Po ist in den Brennnesseln gelandet und plötzlich kommt ein Schwan um die Ecke. Wer mal erlebt hat wie böse Schwäne werden können, der weiss was ich meine. Dieser Schwan hatte entweder einen Narren an meinem Freund gefressen oder er konnte ihn nicht leiden. Genau wussten wir es nicht. Er ließ ihn jedenfalls nicht aus den Augen und hat die gesamte Zeit ca. 40 cm von ihm entfernt an unserem Kanu gesessen und ihn angestarrt. Mein Freund hat sich nicht getraut auch nur einen Mucks zu machen und ich hab mir über die Situation fast in den Bikini gemacht. 

 

 

Kanutour

 

 

Schleusen

Auf unserer Strecke gab es zwei Schleusen, die von Hand bedient werden mussten. Heisst also, vor der Schleuse müssen mindestens zwei Personen das Kanu verlassen, hoch auf die Schleuse und wenn alle Kanufahrer in der Schleuse sind, muss an zwei Rädern  gleichzeitig gekurbelt werden. Dadurch wird Wasser abgelassen und man ist somit auf dem Wasserpegel, der nach der Schleuse ist. Das war für die Kinder natürlich wieder ein tolles Abenteuer und gibt es auch nicht mehr oft. An vielen Schleusen wird das schon elektrisch gehandhabt. 

 

 

Übernachtung im Tipi-Zelt

Ziel unserer Kanutour war der Campingplatz Runkel, auf dem wir in waschechten Tipi-Zelten übernachtet haben. Diese Zelte gibt es in verschiedenen Größen für mehrere Personen. Sie sind ausgestattet mit Feldbetten und Bierbänken und Tischen, die man sich vors Zelt oder um die Feuerstelle platzieren kann. In der Mitte unserer Zelte hatten wir eine eigene Grillstelle. Mit den Kids sind wir noch losgezogen, haben Stöcker gesammelt und mit ihnen angespitzt, um nachts Marshmallows grillen zu können. Auf dem Campingplatz war genügend Platz zum Fussball spielen, Boule oder sonstiges. 

 

 

Kanutour

Kanutour

 

 

Fazit

Ich muss sagen, es war ein rundum gelungenes Wochenende und ein tolles Abenteuer für Kinder. Mein Sohn ist 4 Jahre und hat sowohl die Kanutour als auch das Zelten super mitgemacht. Wer mal was anderes als Freizeitpark oder Zoo unternehmen möchte, dem kann ich solch eine Kanutour und auch das Zelten wärmstens empfehlen. Ich selber bin gar nicht so der Zelt-Typ, aber selbst mir hat es richtig gut gefallen und wir werden es definitiv wiederholen. 

 

Habt ihr schon mal eine Kanutour gemacht oder in einem Tipi-Zelt geschlafen? Oder ist sowas gar nichts für euch?

 

18 Kommentare

  1. Avaganza sagt:

    Das klingt nach einer sehr gelungenen Tour! Meinen Kindern würde das sicherlich auch gefallen … aber ich bin mir nicht so ganz sicher ob das mein Ding ist. Vielleicht schicke ich einfach meinen Mann mit den Kindern auf diese Tour ;-). Danke jedenfalls fürs vorstellen – klingt toll!

    Schönen Abend!
    lg
    Verena

  2. Sarah sagt:

    Super cool, ich liebe Kanu fahren. Das ist echt immer so ein Abendteuer. Zelten ist ja gar nicht meins… aber ich muss mich auch mit dem Gedanken anfreunden. Wir werden im Oktober in Kasachstan auch 2 Tage in einem Zelt schlafen. Ich bin echt schon gespannt 🙂

    Liebste Grüße,
    Sarah

    http://www.vintage-diary.com

  3. Martina sagt:

    Wir haben mal eine Kanutour auf der Dordogne gemacht, die war auch super! Ich glaube, wir hatten damals 3 oder 4 Kanus und haben auch viel gelacht und Spaß gehabt.
    Die Kinder waren auch begeistert.
    VG Martina

  4. Anni sagt:

    Ich musste gerade so lachen, wegen der Schwan Geschichte. Oh Gott ich wurde auch mal von so einem Teufelsbiest angefallen und habe seitdem extremen Respekt vor den Vögeln 😀
    Kanufahren finde ich immer total toll und habe richtig Spaß daran, bei uns in der Nähe gibt es das leider nicht. Ich müsste sehr weit fahren. Aber ich bekomme gerade richtig nostalgische Gefühle, an die Zeit in der ich öfter mit dem Kanu unterwegs war. Eine wirklich schöne Freizeitbeschäftigung. Schade natürlich dass ihr von diesem Gewitter überrascht wurdet, aber das sorgt für eine witzige Geschichte beim nächsten Abend mit Freunden 🙂

    Liebe Grüße Anni von https://hydrogenperoxid.net

  5. melanie sagt:

    och mega toll! Ich liebe solche Ausflüge und möchte auch unbedingt wieder einmal irgendeine Tour auf dem Wasser machen, egal ob Kanu, River Rafting oder was auch immer. Die Übernachtung im Tippie ist noch das Tüpfelchen auf dem I – Danke fürs mitnehmen in dein Abenteuer! <3

  6. ach das ist ja cool! 😀

    ich muss zugeben, dass ich da schon ein bissel Angst bei solchen Touren habe, aber andererseits macht sowas bestimmt auch mega Spaß – wenn ich mir z.B. vorstelle sowas mit ganz tollen Freunden an der Seite zu unternehmen 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  7. Andreas sagt:

    Echt ein super Beitrag. Klingt nach einer Menge Spaß und Abenteuer. Finde den Beitrag auch sehr interessant und lädt zum nachmachen ein. Vielen Dank 🙂

  8. Sabrina sagt:

    Klingt nach einem super Erlebnis.
    Ich will auch gerne mal Kanu fahren. Obwohl es bei uns an der Hunte angeboten wird, war ich irgendwie noch nie da.

    Liebe Grüße
    Sabrina

  9. Sweetazaleea sagt:

    Hey:)
    Ich musste wegen deinen Blogbeitrag jetzt Lachen einmal wegen dir und den Brennessel und wegen deinen Mann und den Schwan ( ich stell mir das Grad bildlich vor 😂)

    So eine Tour mit Kanu und Zelt hab ich noch nie gemacht wurde ich aber gerne mal machen
    Lg :*

  10. Anja sagt:

    Das hört sich nach einem richtig tollen Ausflug an. Das sieht aber such klasse aus und ich werde das mal im Kopf behalten. Vielleicht hievt es in unsere Nähe sowas auch.

    Viele Grüße Anja

  11. Bea sagt:

    Hey, meine Kinder haben vor Kurzem eine Kanutour auf der Lahn gemacht, mit der Jugendfeuerwehr. Allerdings ohne Übernachtung im Tipi. Werde ich mal vorschlagen. Klingt ja echt nach Abenteuer.

    Lieben Gruß, Bea.

  12. Wow, das klingt nach einer richtig tollen und spannenden Zeit! Wir wollten in Florida auch eine Kanufahrt machen (in den Everglades) – haben uns dort dann aber doch nicht drüber getraut :-)))

    Lieben Gruß,
    ❤ Alice von alicechristina.com
    Alice Christina  auf Instagram

  13. Verena sagt:

    Ich habe Respekt vor dem Kanu fahren und denke nicht, dass ich es hinbekommen kann. Aber wenn selbst dein 4-jähriger das kann 🙈

  14. Elisa sagt:

    Das klingt total spannend und auf positive Weise chaotisch 😀 Ich plane selbst schon seit einiger Zeit eine längere Kanu-Tour zu machen, habe es aber bisher leider noch nicht geschafft. Macht auf jeden Fall wieder Lust das in Angriff zu nehmen 😉

  15. Nici sagt:

    Das klingt wirklich nach einem tollen Wochenende. Ich bin schon mal auf der Spree im Kanu entlang gefahren und das war auch wirklich cool (nur konnte man sich dort sehr schnell verfahren xD)

  16. Steffi sagt:

    Das hört sich nach einem abenteuerlichen Ausflug an. Ob das was für mich wäre, weiß ich nicht, müsste man mal ausprobieren. Wäre aber auch sicher etwas für die ganze Familie.

    LG Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.