Wege in die Selbständigkeit – Die ersten Schritte

Viele Wege führen nach Rom, fast genauso viele führen in die Selbständigkeit. Ich bin jetzt seit 7 Jahren selbständig und der Anfang war, wie wohl bei jedem mit Stolpersteinen verbunden. Es dauert Wochen, manchmal sogar Monate, bis man sich durch den Wust an Papierkram, Gesetzen, Behördengängen etc. durchgearbeitet hat. Das unterschätzen viele schon zu Beginn. Natürlich gibt es auch Menschen, die völlig planlos an die Sache rangehen. Oft sind es aber genau diese, die schneller als gedacht scheitern. Denn Planung ist das A&O in der Selbständigkeit.

Das Thema Selbständigkeit ist ein großes Gebiet. Je nach Berufsfeld gibt es unterschiedliche Vorgaben, Richtlinien etc. Alles zu umfassen würde den Rahmen sprengen. Mit meiner Serie ,,Wege in die Selbständigkeit” möchte ich euch die ersten Schritte, persönliche Erfahrungen, Tipps und auch Fehler aufzeigen. Es wird einige Gastbeiträge und Interviews mit anderen Selbständigen geben. Wir alle können natürlich nur von unseren eigenen Erfahrungen in unserer jeweiligen Branche sprechen. Solltet ihr weitere Fragen haben oder möchtet ihr einen Bereich intensiver ausgeführt haben, dann lasst es mich wissen.

 

Dies ist keine Rechts- oder Steuerberatung. Mein Beitrag basiert auf meinen persönlichen Erfahrungen!

 

Planung der Selbständigkeit

Wenn eure Geschäftsidee feststeht, geht es an die Planung der ersten Schritte. Vorab solltet ihr einige Punkte klären. Ihr solltet jetzt wissen, ob ihr die Selbständigkeit im Nebenerwerb oder Haupterwerb starten wollt? Ob ihr einen bestehenden Betrieb übernehmen möchtet oder ein neues Geschäft eröffnen wollt. Oder wollt ihr von Zuhause arbeiten? Welche Rechtsform wird es sein? Habt ihr all das für euch geklärt, geht es schon los.

 

 

 

 

Marktanalyse und Wettbewerbssituation

Als allererstes solltet ihr euch mit einigen Fragen und deren Beantwortung beschäftigen.

  • Wieviele Geschäfte/Betriebe mit dem gleichen Angebotsfeld gibt es bereits an dem von mir gewünschten  Standort?
  • Wie ist die Preisspanne der bereits bestehenden Betriebe?
  • Wie hoch ist die Nachfrage nach einem weiteren Betrieb?
  • Welches Angebote/Leistungen haben die bestehenden Betriebe?
  • Was ist das besondere an meinem Angebot, dass die Konkurrenz nicht bieten kann?

 

Businessplan

Einen Businessplan braucht man hauptsächlich, wenn man Startkapital bei einer Bank beantragen möchte. Aber auch wenn man kein Startkapital braucht ist ein Businessplan von Vorteil, denn eine genaue Planung verhilft zu einem erfolgreichen Start in die Selbständigkeit. In den Businessplan gehören u.a. folgende Punkte:

  • Marktanalyse (siehe oben)
  • Standort und Mitarbeiter
  • Kostenkalkulation
  • Gewinnerwartung

Eine kostenlose Vorlage für einen Businessplan findet ihr hier.

 

Beratungsstellen

In den größeren Städten gibt es kostenlose Beratungsstellen. Auch die IHK kann bei Fragen weiterhelfen. Weitere Informationen und Beratungsstellen findet ihr auf den Seiten des BMWi.

 

Gewerbeanmeldung

Für Einzelunternehmen und GbR, also Kleingewerbe gilt folgendes:

  • Gewerbeanmeldung beim Gewerbeamt
  • Vom Finanzamt bekommt man dann Unterlagen zugeschickt zur steuerlichen Erfassung. Damit beantragt man dann auch seine Steuernummer.
  • Möchtest du Mitarbeiter beschäftigen, musst du beim Arbeitsamt eine Betriebsnummer beantragen. Aber erst nach der Gewerbeanmeldung.
  • Anmeldung bei der für dich zuständigen IHK ( Industrie-und Handelskammer ) oder Handwerkskammer.
  • Meldung bei der Berufsgenossenschaft.
  • Angestellte bei der Krankenkasse anmelden.

Tipp: Einiges davon kann euer Steuerberater erledigen, sofern ihr einen habt. Ihr könnt gegen Gebühr auch eine Erstberatung bei einem Steuerberater nehmen und danach entscheiden, ob ihr einen braucht oder nicht.

 

Geschäftskonto

Das sinnvollste ist es, privates Vermögen und Geschäftsvermögen von Anfang an zu trennen. So behält man einen viel besseren Überblick über Einnahmen und Augaben.

 

 

 

Versicherungen

  • Krankenversicherung: Anders als viele denken bist du nicht verpflichtet dich bei einer Privaten Krankenkasse versichern zu lassen. Du hast die Möglichkeit dich entweder bei einer gesetzlichen Krankenversicherung freiwillig versichern zu lassen oder aber bei einer Privaten Krankenversicherung. Beides hat Vor- und Nachteile über die du dich im Vorfeld gut informieren solltest.
  • Betriebshaftpflichtversicherung/Berufshaftpflichtversicherung: Die wohl wichtigsten Versicherungen neben der Krankenkasse sind diese beiden für Selbständige. Sie schützen dich und deine Mitarbeiter vor Personen- oder Sachschäden, die euch selber zustoßen könnten oder die ihr anderen zufügt.
  • Inventarversicherung: Bietet Absicherung vor allen Schäden durch Wasser, Feuer, Sturm und Einbruch.
  • Rechtsschutzversicherung: Je nachdem in welchem Berufsfeld du dich selbständig machen möchtest, könnte eine Rechtsschutzversicherung äußerst nützlich sein.

 

Marketing

Ein wichtiger Punkt zum Start der Selbständigkeit stellt das Marketing dar. Wer soll von euch und eurem Angebot erfahren, wenn ihr nicht auf euch aufmerksam macht. Mein Tipp: In den meisten Branchen bringen Zeitungsanzeigen nicht viel und sind veraltet. Lasst euch eine professionelle Webseite erstellen und pflegt diese regelmäßig. ein guter Internetauftritt ist das A&O. Desweiteren haltet euch an die sozialen Medien. Facebook, Instagram & Co. sind für Werbezwecke eine sehr gute Möglichkeit.

 

Das war der erste Teil meiner Serie ,, Wege in die Selbständigkeit”. Ich hoffe diese Tipps haben euch für den Anfang geholfen. Wie fandet ihr den Beitrag? Seid ihr auch selbständig und habt ihr noch Tipps für die ersten Schritte?

 

Teilen:

19 Kommentare

  1. August 13, 2018 / 7:06 am

    Liebe Melanie,

    hier sprichst Du absolut wichtige Punkte an. Leider gehen viel zu viele Leute diesen Weg zu blauäugig.
    Ich selbst betreibe meinen Blog nur als Hobby, habe ihn aber auch angemeldet. Wenn man größeres vor hat, muss man sich auf jeden Fall informieren. Sehr hilfreicher Post!

    Viele liebe Grüße,

    Tabea
    von tabsstyle.com

  2. August 13, 2018 / 7:13 am

    Liebe Melanie,

    ein sehr informativer Beitrag 🙂 Letztendlich bin ich als Bloggerin mit meinem Kleingewerbe auch selbstständig… aber das umfasst zum Glück ja nur Teilbereiche 🙂 Ich bin ein Chaot und könnte mehr auch gar nicht bewerkstelligen 😉 Sollte das aber alles größer werden, dann muss ich mich definitiv nochmal genau informieren.

    Liebste Grüße,
    Sarah

    http://www.vintage-diary.com

  3. August 13, 2018 / 7:57 am

    Da sind sicherlich viele wichtige Punkte dabei! Ich finde es immer sehr mutig, wenn jemand in die Selbstständigkeit geht. Aus persönlicher Erfahrung weiß ich, dass es auch wichtig ist, auszutesten, ob das überhaupt etwas für jemanden ist. Also mal den Urlaub dafür investieren o.ä.
    Ich habe es für drei Monate ausprobiert und musste feststellen, dass ich nicht der Typ dafür bin. Ich bekomme mich einfach nicht motiviert und lebe doch stark davon, dass ich ins Büro muss, meine festen Aufgaben und Kollegen habe.

    Liebe Grüße,
    Emilie von LA MODE ET MOI

  4. August 13, 2018 / 8:19 am

    Hallo Melanie,

    super interessanter Beitrag und toll geschrieben 🙂
    Du hast voll Recht, viele gehen den Schritt in die Selbstständigkeit und haben sich noch gar nicht richtig damit auseinandergesetzt, was hierfür alles getan und beachtet werden muss.

    Toller Website!

    Liebe Grüße
    Katha
    https://katha-strophal.de/

  5. August 13, 2018 / 8:26 am

    Danke für den Beitrag! Wirklich gute Übersicht und gute Tipps die du gibst! Hier ist das alles ja anders , da anderes Land.

    LG aus Norwegen
    Ina

  6. August 13, 2018 / 8:46 am

    Sehr hilfreicher Beitrag. Vielen davon ist für mich nicht allzu relevant, aber das Marketing Thema ist wirklich sehr wichtig. Bin immer wieder erschrocken, wenn ich mal über Webseiten von Verwaltungen und Gemeinden stolpere. Furchtbar. Eine gute Webseite ist wirklich das A und O!
    Liebe Grüße,
    Tama <3

  7. Anja
    August 13, 2018 / 12:09 pm

    Liebe Melanie, ein wunderbarer, umfassender und interessanter Bericht. Eine tolle Hilfestellubg, um die richtigen Wege in die Selbstständigkeit zu finden. Lieben Dank.
    Herzliche Grüße
    Anja von https://pinkshape.de

  8. August 13, 2018 / 12:51 pm

    Liebe Melanie,

    das ist ein sehr informativer Beitrag und vor allem eine tolle Hilfestellung für alle, die den Weg in die Selbstständigkeit wagen 🙂
    Und Marketing ist wirklich besonders wichtig. Gibt leider oft Firmen, die das außer Acht lassen und sich dann wundern…

    Lieben Gruß,
    ❤ Alice von alicechristina.com
    Alice Christina auf Instagram

  9. August 13, 2018 / 12:55 pm

    Super hilfreiche Tipps genau zur richtigen Zeit, vielen lieben Dank. Ich werde wohl meine Planung nochmals genauer unter die Lupe nehmen :))

    Viele Grüße
    Isa von lustloszugehen

  10. August 13, 2018 / 4:39 pm

    Wir sind Gott sei Dank auch nur nebenberuflich tätig und selbst da reicht der Papierkram schon aus!

  11. August 13, 2018 / 5:00 pm

    ein wirklich toller Beitrag liebe Melanie! aller Anfang ist wiklich immer etwas mühsam, aber mit einer guten Planung und dem richtigen Rückenwind, bzw. Motivation klappt es dann doch! ich finde es als Selbstständige auch immer toll die Erfahrungsberichte von anderen zu lesen und mich mit ihnen auszutauschen! man kann eben viel voneinander lernen 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  12. August 13, 2018 / 9:54 pm

    Liebe Melanie,

    ich bin jetzt seit 9 Jahren mit meiner Firma selbständig und habe dafür meinen GF Job aufgegeben … ich würde es nicht mehr machen. Ich arbeite jetzt noch mehr und verdiene weniger ;-). Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden. Dein Leitfaden ist auf jeden Fall sehr hilfreich für alle die die Selbständigkeit wagen. Mit solchen Leitfäden habe ich auch damals gearbeitet.

    Hab einen schönen Abend!
    lg
    Verena

  13. August 14, 2018 / 5:47 am

    Das sind wirklich sehr wertvolle und hilfreiche Tipps. Vielen Dank, dass du diese mit uns geteilt hast. Gerade am Anfang muss man so viele Dinge beachten, dass man schnell auch mal den Überblick verlieren kann. Deshalb finde ich es auch besonders wichtig sich einen guten Plan zu machen.

    Ganz liebe Grüße
    Kathleen
    https://kathleensdream.de/

  14. August 14, 2018 / 6:48 am

    Liebe Melanie, der Beitrag ist wirklich klasse und sehr informativ. Ich bin schon sehr gespannt wie die Reise weitergeht und freue mich ein Teil davon zu sein. Viele liebe Grüße Anja

  15. August 14, 2018 / 12:12 pm

    Lieben Dank für deine so offene Art und die wertvollen Tipps.
    Ich habe vor einigen Jahren nur ein Kleingewerbe nebenher gehabt, wo ich schon viel lernen konnte. Auch meine Eltern haben über 30 Jahre in der Selbstständigkeit gearbeitet.
    Deine Punkte sind sehr gut beschrieben und alle samt sehr wichtig. Ich bewundere jeden, der diesen Schritt geht.

    Sei lieb gegrüßt
    Doreen

    http://www.hedmee.de

  16. August 16, 2018 / 11:22 am

    Hallo Melanie,

    danke für diesen sehr ausführlichen Beitrag! Du hast Recht, dass viele an die Sache dran gehen, ohne sich vorher überhaupt richtig informiert zu haben oder dergleichen. Ich finde, bevor ich mich selbstständig machen würde, müsste ich erstmal alles geklärt und mich ausreichend informiert haben. Ich bin auf die nächsten Beiträge gespannt.

    LG Steffi

  17. August 29, 2018 / 2:51 pm

    Da kommt mit doch vieles aus der Uni bekannt vor 😀 Ich habe es leider erst vor kurzem im Bekanntenkreis mitbekommen, dass Jemand an seiner Selbstständigkeit gescheitert ist. Das Produkt war super, aber ohne Marketing und eine gut durchdachte Strategie kommt man nicht weiter. Ich habe einen großen Respekt vor Allen, die diesen Schrit gegangen sind oder vorhaben so gehen.! 🙂
    LG Denise

  18. September 8, 2018 / 8:44 am

    Vielen Dank für die vielen Informationen. Ich stelle mir den Weg in die Selbständigkeit nicht ganz einfach vor. Da Helfen solche Erfahrungsberichte sicher ?

  19. September 24, 2018 / 7:21 am

    Hallo, der Beitrag ist sehr informativ und hilfreich. Meinen Blog mache ich nebenbei als Hobby und mir fehlt für die Selbstständigkeit momentan einfach die Zeit, da mich mein Vollzeitjob so ausnimmt. Liebe Grüße, Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere


Etwas suchen?